SEK-Einsatz in Würselen: Mann mit vermeintlicher Maschinenpistole

Von: red
Letzte Aktualisierung:
Symbol Polizei Auto Polizeiauto Polizeiwagen Blaulicht Polizist Streifenwagen Foto: Colourbox
Die Morsbacher Straße in Würselen wurde während des Einsatzes gesperrt, um jegliche Gefahren für die Bevölkerung ausschließen zu können. Symbolfoto: Colourbox

Würselen. Ein SEK-Einsatz in Würselen hat am Montag für Aufsehen gesorgt. Der gesamte Bereich um ein Mehrfamilienhaus in der Morsbacher Straße wurde abgesperrt. Grund war ein Mann, der mit einer vermeintlichen Maschinenpistole auf einem Balkon gestanden haben soll.

Die Polizei hatte gegen 15.05 Uhr den Hinweis erhalten, dass der Verdächtige zunächst auf dem Balkon gestanden habe und beim Anblick eines Zeugen in die Wohnung zurückgegangen sei.

Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem Mann um einen 26-Jährigen handelte, der bereits polizeilich bekannt war. Gegen ihn besteht auch ein Waffenverbot.

Beamte rückten sofort aus und sperrten den gesamten Bereich um das Haus großräumig ab. Sowohl für den Personen- als auch den Fahrzeugverkehr war die Morsbacher Straße zwischen der Krefelder Straße und der Teutstraße gesperrt. Das Mehrfamilienhaus wurde evakuiert.

Kräfte des Sondereinsatzkommandos öffneten gewaltsam die Tür des 26-Jährigen. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung fand man eine täuschend echt aussehende Softair-Maschinenpistole. Der Tatverdächtige wurde festgenommen, die Anscheinswaffe sichergestellt.

Den jungen Mann erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz. Weiter wird geprüft, ob er für die Kosten des Einsatzes aufkommen muss.

 

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert