Sechs neue Plätze zum Rasten

Von: dag
Letzte Aktualisierung:
10403005.jpg
Auf den neuen Edelstahlbänken: (v.l.n.r.) Claudia Schmitz (ABBBA), Heidrun Thater (Aktionsgemeinschaft Stadtmarketing Alsdorf) und Hans Gerd Rügamer (CDU) und dahinter Ralf Kahlen (Stadt Alsdorf, l.) und Peter Steingass (Aktionsgemeinschaft). Foto: Dagmar Meyer-Roeger

Alsdorf. Sechs moderne Edelstahlbänke laden ab sofort zum Verweilen und Rasten auf der Bahnhofstraße ein: vier gebogene Modelle und zwei gerade Exemplare mit Rückenlehne.

Der Wunsch – besonders bei älteren Mitbürgern – nach Sitzgelegenheiten in der Innenstadt habe schon lange bestanden, sagte Peter Steingass, Vorsitzender der Aktionsgemeinschaft Stadtmarketing Alsdorf. „Gern haben wir uns dafür eingesetzt.“ In enger Zusammenarbeit mit der Stadt – insbesondere mit dem Eigenbetrieb Technische Dienste (ETD) – hat der Verein es möglich gemacht, Sitzbänke anzuschaffen. Inklusive Lieferung und Aufstellung belaufen sich die Kosten für die Bänke auf 16.000 Euro.

Die Hälfte steuerte die Aktionsgemeinschaft bei – unter anderem aus Sponsorenmitteln des Projekts „100 x 1000“. Da das gemeinnützige Projekt des Vereins als förderwürdig erachtet wurde, flossen 6000 Euro aus dem Verfügungsfonds „Attraktivierung der Innenstadt“ von Land und Bund. Die restlichen 2000 Euro übernahm die Stadt Alsdorf.

Diese Bänke „tragen zur Verbesserung der Aufenthaltsqualität auf der Bahnhofsstraße bei und sind ein weiterer Schritt auf dem Weg zu einer noch attraktiveren Innenstadt“, unterstrich Ralf Kahlen, Erster Beigeordneter der Stadt. Langsam werde ein Bild erkennbar, eine Kontinuitätsverbesserung trotz begrenzter Mittel werde spürbar und sichtbar. Die Bänke seien ein Anfang, beispielsweise Kleinspielgeräte für Kinder seien ebenfalls angedacht, fügte Steingass hinzu. Zudem wolle man eine besondere lichttechnische Betonung der Verkehrsachsen realisieren, mit dem Ziel „die verschiedenen Unterachsen, die wir haben, mit einander zu verbinden“.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert