Alsdorf - Schwungvolle Premiere: Wenn der Taxifahrer zweigleisig fährt

Schwungvolle Premiere: Wenn der Taxifahrer zweigleisig fährt

Von: Timo Müller
Letzte Aktualisierung:
9675113.jpg
Der muss sich einiges einfallen lassen um nicht erwischt zu werden: Schang Schmitz mit seinen beiden Ehefrauen. Foto: Timo Müller

Alsdorf. Ob blond, ob braun: Schang Schmitz liebt alle Frau‘n. Darum hat er auch gleich zwei davon. Und zwar seit jener verhängnisvollen Fahrt, als Taxifahrer Schang den Fahrgast Barbara Kuckelkorn ins benachbarte Ausland Burtscheid chauffiert hat. Das war der Beginn des Stücks „Taxi! Taxi!, das das Aachener Heimattheater als Premiere auf die Bühne des Alsdorfer Energeticon brachte.

Zum Inhalt: Am Ziel Hauptstraße angekommen, nimmt das Unheil seinen Lauf. Et Bäbbche ist auf der Suche nach einem Mann und fragt ihn frechweg, ob er noch mit rauf kommen wolle. Und schon ist Schang in der Falle. Nach einer Tasse Tee folgt die Frage, ob er morgen wiederkommen wolle und ob er sie heiraten wolle. Der bis dahin immer treue Schang ist wie hypnotisiert und beantwortet alles mit einem dahin schmelzenden „Joa“. Doch wer schwach wird und ein Doppelleben führt, muss sich gut organisieren können. Das gelingt dem Schang zunächst wunderbar mittels eines akribisch geführten Stundenplans.

Doch das Glück währt nicht lange. Schang wird in einen Unfall verwickelt und landet im Krankenhaus. Nun sorgen sich die beiden Damen, die natürlich nichts voneinander wissen, beide um den Verbleib ihren Liebsten. Sogar die Polizei nimmt die Ermittlungen auf und als Schmitz dann auch noch auf der ersten Seite der „Aachener Zeitung“ abgebildet ist, ist das Verwirrspiel perfekt und es wird richtig turbulent.

Wer die Premiere im Alsdorfer Energeticon verfolgte, erlebte eine köstlich-amüsante Komödie des Aachener Heimattheaters. Die Darsteller hatten das Orginal „Run for your Wife“ aus der Feder von Autor Ray Cooney in Öcher Platt umgeschrieben und begeisterten damit rund 250 Zuschauer.

Das Ensemble des Aachener Heimattheaters, das sonst auf Aachener Bühnen zuhause ist, hatte sich für die Premiere das Energeticon ausgeguckt. „Wir haben für unsere Mitglieder, Sponsoren und Gönner eine etwas intimere Atmosphäre gesucht und sind im Energeticon fündig geworden“, sagte Judith Knisch, die gemeinsam mit Ralf Leesmeister Regie führte. Zum ersten Mal standen die Laienschauspieler dort übrigens nicht auf der Bühne, hier führten sie vor einiger Zeit bereits das Stück „Olchige Weihnachten“ auf.

Mit der gelungenen Premiere waren Zuschauer und Schauspieler vollends zufrieden. Weitere Aufführungen von „Taxi! Taxi!“ finden jeweils samstags am 21. März sowie 18. und 25. April im Aachener Eurogress statt. In Alsdorf ist das Stück erneut am Freitag und Samstag, 8. und 9. Mai, zu sehen, dann in der Stadthalle am Denkmalplatz.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert