Würselen - Schutzpatron Don Bosco begleitet Kindergartenkinder

Schutzpatron Don Bosco begleitet Kindergartenkinder

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
10294457.jpg
Hübsch kostümiert: Die Kinder der Sonnengruppe in Euchen führten ein Stück zu Ehren von Dom Bosco auf. Foto: Wolfgang Sevenich

Würselen. „Fröhlich sein, Gutes tun, und die Spatzen pfeifen lassen!“ Im Gedenken an ihren Schutzpatron Don Bosco feierte die Integrative Kindertagesstätte in Euchen anlässlich seines 200. Geburtstags ein großes Fest.

Die Leiterin der Einrichtung, Ines Eichhorn, aber auch die 53 behinderten und nichtbehinderten Kinder freuten sich über die vielen Besucher, die mit ihnen den Geburtstag von Giovanni Melchiore Bosco feierten. Sie machten dabei auf verschiedene Weise Bekanntschaft mit dem Leben des italienischen Heiligen, der 1841 zum Priester geweiht worden war.

Er ging nach Turin, um dort für arme und benachteiligte Jugendliche zu wirken. Schließlich fand er im Turiner Stadtteil Valdocco in einem Schuppen einen festen Platz für „seine“ Jugendlichen. Am 18. Dezember 1859 gründete er eine religiöse Vereinigung, die von Papst Pius IX. als „Gesellschaft des heiligen Franz von Sales“ anerkannt wurde.

1876 erfolgte die Gründung der kirchlich bestätigten Vereinigung der Salesianischen Mitarbeiter, die heute den Namen Salesianische Mitarbeiter Don Boscos trägt. Bis zu Boscos Tod im Jahre 1888 hatten die Salesianer 250 Häuser in Europa und Lateinamerika eröffnet, die bis 1846 rund 130.000 Jungen aufnahmen und rund 18.000 Lehrlinge ausbildeten.

Bis 1888 entschieden sich rund 6000 dieser Jugendlichen, Priester zu werden. 1929 sprach Pius XI. Bosco selig und am 1. April 1934 heilig. Beigesetzt wurde der Jugendseelsorger in der Maria-Hilf-Basilika in Valdocco.

In einer Themenwoche beschäftigten sich die 53 Kinder mit Leben und Werk des italienischen Heiligen. In fünf Gruppen eingeteilt, malten und bastelten sie Spatzen, übten aber auch ein Theaterstück rund um Don Bosco ein. Als Highlight wurde es beim Fest aufgeführt. Zum Ende stimmten die Kinder gemeinsam ein frohes Lied an. Der Auftakt-Gottesdienst war von Gemeindereferentin Ulrike Riemann-Marx mit den Kindern gestaltet worden. Dabei bastelten sie auch eine Krone für Don Bosco, der sie wohl ein Leben lang begleiten dürfte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert