Aachen/Herzogenrath - Schultheatertage: Herzogenrather Schüler spielen „Retter der Welten"

WirHier Freisteller

Schultheatertage: Herzogenrather Schüler spielen „Retter der Welten"

Von: nina
Letzte Aktualisierung:
12146037.jpg
Justin Kohlen (l.) in der Rolle von Max, daneben Leon Löchter als Jakob, der Retter der Welten. Foto: Nina Krüsmann

Aachen/Herzogenrath. Was zwischen der Märchenwelt und der „normalen“ Welt passiert, ist ganz schön spannend: Die gelben Minis sind bei Aschenputtel und Rapunzel zu Hause. Doch verursachen sie dort schnell ein großes Chaos, denn sie bringen das magische Märchenbuch gehörig durcheinander. Nun kann ihnen und den Märchenwesen nur noch der Retter der Welten, Jakob (gespielt von Leon Löchter), helfen.

Zwischen Märchenwesen und Menschen spielt das Stück „Die gelben Minis und der Retter der Welten“, das die Schüler der Käthe-Kollwitz-Schule in Herzogenrath jetzt bei den Schultheatertagen der Städteregion Aachen aufführten. In der Kammer am Theater Aachen fand ihr ganz großer Auftritt statt. Die Schüler der Förderschule mit den Förderschwerpunkten Lernen, Sprache, emotionale und soziale Entwicklung, überzeugten mit liebevoll gestaltetem Bühnenbild und Kostümen in dem 60-minütigen Spiel.

Die Käthe Kollwitz Schule hat damit bereits zum vierten Mal an den Schultheatertagen teilgenommen. Dieses Mal bestand die Gruppe aus 20 Kindern der Klassenstufen 1 bis 6.

Das Stück wurde von den Lehrerinnen selbst entwickelt und entstand aus der Begeisterung der Kinder für die Minions. Die Premiere war auf der Burgweihnacht im Dezember. Von da an haben die Kinder und Lehrer zusammen mit Theaterfachfrau Olga Romanovskaya das Stück weiterentwickelt und für die Schultheatertage auf die Bühne gebracht.

„Die Grundidee stammt von einem Theaterstück, das wir vor längerer Zeit gesehen haben. Wir haben es für unsere Aufführung neu entwickelt. Die gelben Minis und die Musik haben wir auf Wunsch der Schüler in das Stück eingebaut“, erklärt Sozialpädagogin Florina Zirmer, die das Projekt gemeinsam mit Anne-Marie Schmidt betreut hat. Die Tänze hat Stephanie Zirmer mit den Kindern einstudiert.

„Die professionelle Unterstützung von Diplom-Theater-Regisseurin Olga Romanovskaya, der ehemaligen Leiterin und Mitgründerin der Theaterschule Aachen, hat die schauspielerischen Fähigkeiten der Kinder deutlich gesteigert“, betonte Zirmer. Und von der Geschichte der kleinen gelben Wesen in ihren blauen Latzhosen, von Frau Holle und Rumpelstilzchen haben sie ganz sicher eine Menge gelernt – denn Märchen haben immer mit der Wirklichkeit der normalen Welt zu tun.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert