Schulleiterin Adelheid Fröhlich wird verabschiedet

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
8053552.jpg
Umringt von ihren Schülern: Kinder, Lehrer und Eltern bereiteten Adelheid Fröhlich ein buntes Fest. Foto: Wolfgang Sevenich

Würselen. „Ade“ sagte die 65-jährige Rektorin Adelheid Fröhlich nach 43 Dienstjahren – davon 24 an „ihrer“ Sebastianusschule. Kinder, Eltern und Kollegium hatten ihr eine Feier bereitet, die ihrem Nachnamen und ihrem Naturell zur Ehre gereichte. Es spricht für die Wertschätzung, die Fröhlich nicht nur in Würselen genießt, dass – wie von ihr gewünscht – viele Gäste gekommen waren.

Auch Generalvikar Manfred von Holtum, mit dem sie eine 44-jährige Freundschaft verbindet. Da sie auf persönliche Geschenke verzichtet hatte, bereiteten ihr die Gäste mit einer Spende für die Schulausbildung von Kindern in Ruanda eine große Freude. Natürlich auch mit ihren anerkennenden Worten, die sie am Ende eines intensiven beruflichen Lebens für sie fanden.

„In ihrem Namen spiegelt sich ihre Persönlichkeit wider“, würdigte Stellvertreterin Susanne Drews das pädagogische Wirken von Adelheid Fröhlich. Mit Kopf, Herz und Hand habe sie ihre Aufgaben wahrgenommen und dabei immer das Kind in den Mittelpunkt gestellt. Durch ihre Begeisterungsfähigkeit habe sie das Kollegium und die Eltern angesteckt. Mit Kindern, Eltern und Lehrern habe sie viele Ziele erreicht. Auf dem Weg dorthin habe sie nie ihren frohen Sinn verloren. „Du hast Spuren hinterlassen!“, dankte Susanne Drews im Namen des Kollegiums.

Als langjährige Schulpflegschaftsvorsitzende meldete sich Dr. Luise Rütters zu Wort. „Adelheid Fröhlich war vor 24 Jahren eine gute Wahl“, attestierte sie ihr, das Ruder immer fest in der Hand gehabt zu haben. Sie sei eine starke Frau an der Spitze der Schule gewesen. „Sie haben die Schule zu dem gemacht, was sie heute ist. Ihnen verdanken wir den guten Ruf, den sie heute genießt.“ Den neuen Lebensabschnitt als Chance zu nutzen, riet Dr. Rütters und wünschte ihr Gesundheit, „damit Sie sich noch lange für eine menschenfreundlichere Welt engagieren können“.

Kompetent und sachkundig

„Sie haben über vier Jahrzehnte ganz und gar ihre Aufgabe als Lehrerin und Schulleiterin wahrgenommen“, überreichte Schulamtsdirektorin Ulla Roder der Scheidenden im Namen der Kultusministerin die Entlass-Urkunde. Sie sei kompetent und sachkundig, aber auch streitbar gewesen. Manchen Unmut habe sie über Neuerungen „von oben“ zum Ausdruck gebracht, dabei immer nur das Wohl der ihr anvertrauten Kinder im Blick gehabt. Dank und Anerkennung sprach Roder aus.

„Sie sind nicht müde geworden, immer neue Ideen mit Kindern und Eltern umzusetzen, mit viel Optimismus und zum Wohle der Kinder“, sagten Sylvia Köhne und Ralf Lahaye vom Förderverein. „Die Sebastianusschule ist eine Perle in der Würselener Schullandschaft.“ Für „persönliche, sympathische und ehrliche Zusammenarbeit“ sprach der Vorsitzende der Schulpflegschaft, Professor Dr. Torsten Markus, der scheidenden Rektorin im Namen der Eltern Dank aus. Er pries den besonderen Geist der Sebastianusschule. Zur Erinnerung gab es unter anderem Erinnerungen an die Weggefährten in Buchform. Für die Schulleiter der Stadt schloss sich mit allen guten Wünschen Lydia Becker-Jax, Direktorin des städtischen Gymnasiums, und für die Pfarrei Pastor Rainer Gattys an. Er hatte die Messe mit den Kindern im St. Sebastian zelebriert.

Anschließend sagt Adelheid Fröhlich allen ein persönliches Ade in der Turnhalle. Für den Schulträger wünschte 1. Beigeordneter Werner Birmanns ihr Glück und Segen. Umrahmt wurden die vielen Wortbeiträge durch Lieder aus Italien, gesungen vom Chor der zweiten Klassen, einer afrikanischen Trommeleinlage, einem Sketch des Kollegiums, dem OGS-Lied „Schön war die Zeit“ und das vom Kollegium angestimmte Schlusslied.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert