Schulbus brennt auf der A44: Keine Verletzten

Von: ma.ho
Letzte Aktualisierung:
11684871.jpg
Der Fahrer des Busses steuerte das Fahrzeug sofort auf die Standspur, sodass alle 45 Fahrgäste unverletzt blieben. Foto: Horrig

Alsdorf/Jülich. Mitten im Berufsverkehr kam es am Montagmorgen zu einer Verkehrsbehinderung auf der Autobahn 44 zwischen den Anschlussstellen Aldenhoven und Jülich-West. Gegen 7.40 Uhr hatte ein voll besetzter Bus, der in Richtung Düsseldorf unterwegs war, plötzlich Feuer gefangen.

Der Fahrer bemerkte den Rauch und steuerte das Fahrzeug sofort auf die Standspur. Alle 45 Fahrgäste verließen das Gefährt unverletzt und konnten später mit einem Ersatzbus weiterfahren.

Die Feuerwehr Aldenhoven brachte den Brand, der nach Angaben vor Ort durch einen defekten Rußpartikelfilter verursacht worden war, schnell unter Kontrolle. Während der Rettungs- und Löscharbeiten musste die Autobahn 44 in dem Streckenabschnitt teilweise gesperrt werden und verursachte zähfließenden Verkehr und leichte Rückstaus.

Leserkommentare

Leserkommentare (7)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert