Schützenbruderschaften stellen Zusammenhalt unter Beweis

Von: rp
Letzte Aktualisierung:
11022202.jpg
Auf unserem Foto präsentiert Brudermeister Norbert Windmüller (stehend, 1.v.l.) nach dem Gottesdienst die neuen Majestäten mit dem Königspaar Klaus-Martin und Rosi Kolberg (Bildmitte) an der Spitze. Foto: Marietta Schmitz

Alsdorf. Mit ihrem Schützenfest hat die St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Schaufenberg das Ende der Schützensaison 2015 im Bezirksverband Alsdorf eingeleitet. Sie war wieder geprägt vom großen Zusammenhalt unter den Bruderschaften, die sich bei ihren Schützenfesten gegenseitig besuchten und bei den Festzügen unterstützten.

Beim gut besuchten Majestätenball im Schützenheim konnte Brudermeister Norbert Windmüller zahlreiche Gäste willkommen heißen. Nach dem Abschied der Vorjahrsmajestäten stellte der Brudermeister die neuen Majestäten vor: Königspaar Klaus-Martin und Rosi Kolberg, das zum vierten Male die Königswürde errang; Gönnerkönig Friedel Wagner; Jungschützenprinzessin Alina Heinrichs, Jugendprinzessin Anna Wagner mit Thomas Emundts und Schülerprinz Leon Schwabe, die beim Festzug im Mittelpunkt standen.

Zur Gratulationscour gaben sich alle Bruderschaften ein Stelldichein. Die Schaufenberger Jungschützen überraschten mit einer eigenen Show, wofür sie viel Beifall erhielten. Auch beim sonntäglichen großen Festzug waren alle befreundeten Bruderschaften mit ihren Majestäten mit von der Partie. Mit einem gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen im Schützenheim ging das Schützenfest zu Ende, mit dessen Verlauf sich Windmüller zufrieden zeigte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert