Schützen aus Herzogenrath sind besonders treffsicher

Von: fs
Letzte Aktualisierung:

Herzogenrath. Die große Straßer Schützenfamilie ist stolz auf ihre beiden Majestäten mit König Fritz Heitmann und Prinzessin Sonja Ghallabi, die beim 64. Bundesfest der Armbrustschützen in Eupen-Nispert den Titel des Bundeskönigs beziehungsweise der Bundesprinzessin errangen.

Bundesschülerprinz wurde Justin Smolarek von den St.-Sebastianus-Schützen Her-zogenrath-Afden. Der Landesverband der Armbrustschützen (LVB) hatte zum 64. Bundeskönig-, Bundesprinzen- und Bundesschülerprinzenschießen 2014 eingeladen. Gastgeber war die Königliche St.-Johannes-Enthauptung-Bogenschützen-Gesellschaft Eupen-Nis-pert. Das 64. Bundesfest begann mit einer Messe auf der Festwiese, zelebriert von Präses Pfarrer Thomas Faltyn. Dabei wurde die neue Standarte der Schülerschützenabteilung eingeweiht.

Zum Wettkampf in der Schülerklasse auf der kleinen Schießstange traten zehn Schülerprinzen und zwei Schülerprinzessinnen an. Der elfjährige Justin Smolarek aus Afden wurde Sieger mit dem 75. Treffer in der 14. Runde. 1. Ritter ist Andreas Kaever, St. Johannes Burtscheid, 2. Ritter Simon Biedebach Christus König Alsdorf-Busch, 3. Ritter Leon Löchter, St.-Martinus-Schützen Kohlberg. Als neue Bundesprinzessin ließ sich Sonja Ghallabi von der St.-Martinus-Schützenbruderschaft 1879 Kohlberg feiern. Mit dem 64. Treffer als sechste Starterin in der ersten Kabelrunde konnte sich die 17-Jährige durchsetzen. 1. Ritter Lucas ist Faymonville, St.-Sebastianus-Bogenschützen-Gilde Burtscheid, 2. Ritter Sascha Danch, Burtscheider Tellschützen, 3. Ritterin Jessica Contzen St. Sebastianus Aachen-Hörn.

22 Bruderschaften im Festzug

Nach dem Festzug mit 22 Bruderschaften und sechs Musikkapellen sprachen Bundesmeister Simon Robert, Schirmherr Karl-Heinz Klinkenberg, Bürgermeister von Eupen, und der Vorsitzende der gastgebenden Bruderschaft, Hans Ernst, Grußworte. Anschließend spielte die Kgl. Harmonie Kettenis die Nationalhymnen der Niederlande, Deutschlands und Belgiens.

Dann kam die Stunde der „Alt-Schützen“: 18 Könige und eine Königin nahmen teil. Auch der Bundeskönigsvogel wollte nach neun vollen Runden trotz 73 Treffer bis zur festgesetzten Zeitlinie nicht fallen, so dass auch hier der Vogel gelockert und die Reihenfolge neu gezogen wurde. Als erster Schütze durfte der 65-jährige Friedrich Wilhelm Heitmann aus Kohlberg sein Können unter Beweis stellen. Mit seinem Treffer holte er den Rest des Vogels von der Stange und wurde somit Bundeskönig des LVB. 1. Ritter ist Uwe Kniebeler, St. Sebastianus Merkstein, 2. Ritter Karl Hamacher, St.-Sebastianus-Bogen-Schützen-Gilde Burtscheid, 3. Ritter Walter Formanns, St. Sebastianus Aachen-Hitfeld.

Bundesmeister Simon Robert gratulierte den neuen Majestäten zum Erfolg. Fritz Heitmann wurde mit der „Goldenen Armbrust“ ausgezeichnet. Der 65. Wettbewerb des LVB findet am Sonntag, 6. September 2015, bei der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Aachen-Hitfeld statt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert