Schüler wollen Menschen im Senegal einen großen Wunsch erfüllen

Von: Daniel Gerhards
Letzte Aktualisierung:
Hilfe für Bedürftige: Maria
Hilfe für Bedürftige: Maria Foerster, stellvertretende Leiterin des HGG, möchte gemeinsam mit den Schülern und Sponsoren Geld für neue Klassenräume an einer Grundschule im Senegal Foto: Daniel Gerhards

Würselen. Viele Kilometer wollen die Schüler des Heilig Geist Gymnasiums (HGG) zurücklegen. Beim „Sponsored Walk” sammeln sie damit Geld für bedürftige Menschen im Senegal. Die Schule pflegt die Partnerschaft schon seit 15 Jahren und hilft jährlich mit großen Geldbeträgen.

Nachhaltig soll die Hilfe in dem westafrikanischen Land sein. Daher fokussiert sich das HGG darauf, sozial schwachen Kindern den Zugang zu Bildung und Gesundheitsvorsorge zu ermöglichen. Mit den Einnahmen aus dem Sponsored Walk sollen in diesem Jahr neue Klassenräume an der Schule „Daniel Brottier” im Ort Thiés errichtet werden. Dies ist nötig, da die Schule seit einigen Jahren verstärkt Mädchen aufnimmt.

„Die Lehrer verzichten derzeit schon auf ein Lehrerzimmer, da es zu einem provisorischen Klassenraum umfunktioniert wurde”, erklärt Maria Foerster, stellvertretende Schulleiterin des HGG. Die senegalesische Schule hat derzeit rund 1100 Schüler, darunter sind bisher 164 Mädchen.

Mit der Unterstützung der Kinder erfüllt man den Menschen vor Ort einen großen Wunsch. „Die Erwachsenen haben für sich selber wenig Hoffnung auf ein erfülltes Leben. Sie hoffen alle auf ihre Kinder”, erklärt Foerster. Dafür ist die Bildung enorm wichtig. Die Analphabetenrate liegt bei 50 bis 60 Prozent.

Das Klassen-Bau-Projekt des HGG ist sehr ambitioniert. 31.000 Euro werden dafür benötigt. Doch Maria Foerster glaubt daran, dass es mit Hilfe der Schüler und der Sponsoren gelingen kann. „Ich hoffe, dass das Geld zusammenkommt. Man spürt schon eine große Verantwortung, weil man weiß, dass das Geld dort dringend benötigt wird.” In den vergangenen Jahren sammelte das HGG jeweils rund 30.000 für die Menschen im Senegal.

Die Schüler sind jedenfalls mit großem Engagement bei der Sache. So stellen sie zusätzlich zum Sponsored Walk ein „Sponsored Rock”-Konzert auf die Beine. Dabei spielen die Bands „Framecut”, „All In” und „The Pinbottles”, die mehrheitlich mit Schülern des HHG besetzt sind. Darüber hinaus spielt die Lehrerband „Barbers Daydream”.

„Das geht auf die Initiative der Schüler zurück”, erklärt Foerster. „Das wird eine Menge Spaß machen. Die Schüler machen das richtig professionell und sind sehr engagiert.” Zudem habe sich zwischen den Klassen ein kleiner Wettbewerb herausgebildet - jeder will das meiste Geld sammeln. „Eine Klasse hat sich auch in Aachen auf die Straße gestellt und Musik gemacht. Sie überlegen sich noch, was sie zusätzlich machen können”, sagt Foerster.

Große Verbundenheit

Mit der Schule „Daniel Brottier” ist das HGG, das in Trägerschaft des Spiritaner-Ordens ist, auch auf religiöse Weise verbunden. Die Grundschule im Senegal ist vor 65 Jahren im Zusammenhang mit der Arbeit der Spiritaner entstanden. Die katholische Schule steht heute im Senegal für Qualität in Sachen Bildung. „Dort findet durchgehend Unterricht mit qualifizierten Lehrern statt. Das ist an den öffentlichen Schulen nicht so”, erklärt Foerster.

Für Maria Foerster ist die Hilfe für den Senegal zur „Lebensaufgabe” geworden. Sie besuchte die Region bereits mehr als 30 Mal. Dort vergewisserte sie sich gemeinsam mit Schülern und Elternvertretern, was mit dem Geld geschieht. „Das Land verfügt über einen großen menschlichen Reichtum. Der Zusammenhalt in den Großfamilien ist beeindruckend. Und die Freundlichkeit gegenüber Fremden ist sehr bereichernd.”

Der „Sponsored Walk” des Heilig Geist Gymnasiums findet am Montag, 20. Juni, statt. Zusätzlich geben Schüler- und Lehrerbands am Freitag, 24. Juni, ein „Sponsored Rock”-Konzert im PZ des Gymnasiums. Das Konzert beginnt um 19 Uhr (Einlass 18.30 Uhr). Der Eintrittspreis beträgt fünf Euro.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert