Schüler fragen intensiv nach der Zukunft Europas

Letzte Aktualisierung:
14787734.jpg
Engagiert für die europäische Idee: Gemeinsam mit Sabine Verheyen halten Schüler und Lehrer der Gesamtschule Kohlscheid die Europafahne hoch. Foto: Stadt Herzogenrath

Herzogenrath. Mit großer Freude begrüßte Schulleiterin Barbara Onkels die Europaabgeordnete Sabine Verheyen (CDU) aus dem Brüsseler Europaparlament in der Gesamtschule Kohlscheid. Die Projekttage zur Europawoche waren federführend durch das Lehrerteam Corinna Hagel, Gabriella Zurborg, Natascha Samardzic, Michael Gasiorek und Julia Magr organisiert worden.

Insgesamt 25 Jugendliche aus den Jahrgangsstufen sieben bis neun im Alter von 13 bis 15 Jahren nehmen an der Aktion unter dem Thema „Money, Money, Money – Das Geld im Wandel der Zeit“ teil.

„Wir wollten in diesem Jahr bewusst andere Jugendliche an den Aktivitäten beteiligen, um das Thema breit zu streuen. Ziel ist es, die Schüler für Europa nachhaltig zu interessieren, damit sie als Multiplikatoren aktiv werden“, so Corinna Hagel vom Lehrerteam. Mit viel Engagement hat sie sich mit ihren Kollegen an die Arbeit gemacht, um dieses Projekt – neben den laufenden schulischen Aufgaben – zu realisieren. Mit Hilfe einer Förderung aus EU-Mitteln konnte ein mehrtägiges Programm mit unterschiedlichen Schwerpunkten erstellt werden, bei dem „Die EU im Wandel der Zeit“ im Mittelpunkt steht.

Schulleiterin Onkels: „Ich freue mich sehr, dass wir das Thema „Europa“ in unserer Schule im zweiten Jahr umsetzen können. Als Schule, die geografisch im Grenzraum liegt, ist das ein sehr wichtiges Thema.“

Die gebürtige Aachenerin Verheyen freut sich über den Schulbesuch in ihrer Umgebung und bedankt sich für den tollen Empfang. Jetzt stand sie an der Gesamtschule zu Fragen rund um die Europäische Gemeinschaft den Schülern Rede und Antwort und leitet die Gesprächsrunde ein: „Die EG steht auch für menschliche Grundwerte. Wer zu unserer Gemeinschaft dazugehören will, muss unsere Grundwerte akzeptieren. Dabei muss der Binnenmarkt Frieden und Stabilität in unserer Union sichern. Solidarität ist nur möglich, wenn auch Solidität besteht. Die vier elementaren Grundfreiheiten der EU – freier Warenverkehr, freie Dienstleistungen, Freizügigkeit und der freie Fluss des Geldes – gilt es zu erhalten und zu stärken. Der Kreis mit den vielen Sternen ist eine starke Gemeinschaft, die Europa trägt und hält. Europäisches Denken bedeutet, gemeinsam einen Weg nach vorne zu finden.“

Die Schüler hatten viele Fragen an die Europapolitikerin, wie: „Was passiert mit der Türkei?“, „Wo werden die Euro-Scheine gedruckt?“, „Wie sind Sie Politikerin geworden?“ und „Wie stehen Sie zu den Atomkraftwerken in Belgien?“ Es entstand eine rege Frage- und Antwort-Runde zu den unterschiedlichen europäischen Themen. Ein besonderes Highlight des Projekts wird die Gründung des Arbeitskreises „Gesamtschule Kohlscheid – Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ sein, der gemeinsam mit der Schülervertretung ins Leben gerufen werden soll. Das weiterführende Ziel soll dabei sein, dem bundesweiten Netzwerk von Schulen „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ beizutreten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert