Schöne und rätselhafte „Bilder für Erwachsene”

Letzte Aktualisierung:
bahnhof17_bu
Zeigt im Herzogenrather Kulturbahnhof ihre „geheimnisvollen und überraschende” Bilder: Zandra Foto: Christoph Hahn

Herzogenrath. Ihre Aquarelle zeigen erkennbare Motive - und doch wird der Betrachter das Gefühl nicht los, dass Zandra Harms mit ihren Bildern mehr erzählt als sie zeigt. Gelegenheit, mit der Kunst der Kölnerin Bekanntschaft zu schließen, bietet das „Forum für Kunst und Kultur” noch bis zum 26. April in seinen Schauräumen im Herzogenrather Bahnhof.

Dass das Gefühl entsteht, in Harms´ Bildern stecke mehr, als die Oberfläche offenbart, liegt nicht nur an der etwas unklaren, träumerischen Materialität der Aquarellfarbe. Vielmehr muten die Bilder an, als erzählten sie nicht die ganze Geschichte.

Das Kind und ein Lamm, die den Betrachter vom großformatigsten Bild der Schau aus ansehen: Sie wirken wie in einer Momentaufnahme eingefroren, wie ein Augenblick aus einem großen Ganzen, das der Betrachter noch zu Ende erzählen oder gar erst zusammensetzen muss.

Solche Erlebnisse gibt es in der Herzogenrather Ausstellung noch mehr. So sieht der Kunstfreund auf der weißen Fläche im größeren der beiden Räume des Forums ein Bild, das er nur betrachten kann, wenn er den Kopf zur Seite beugt und dreht: den Kopf einer Taube, die möglicherweise einen Ölzweig im Schnabel gehalten hat. Doch der Zweig hat sich aufgelöst; die Blätter rieseln davon.

Rätsel zuhauf - und Bilder, die noch lange nicht fertig sind, obwohl sie schon an der Wand hängen. Auch Forums-Vorstandsmitglied Peter Graf bezeugte Zandra Harms´ Kunst gegenüber seinen Respekt und sprach von einer „wunderschönen Ausstellung”, deren Exponate „überraschend und geheimnisvoll” seien. Der Bonner Kunsthistoriker, der die eigentliche Einführung gab, fand ein Kompliment eigener Art: „Das sind Bilder für Erwachsene.”

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert