Schnelle Vereidigung des Beigeordneten gefordert

Von: gp
Letzte Aktualisierung:
stadtbu
Die Stadtverwaltung Würselen wartet weiter auf den entscheidenden Hinweis: Die Koalition ist hingegen fest gewillt, die Führungsetage im Rathaus planmäßig zum 1. März komplett zu besetzen. Foto: Georg Pinzek

Würselen. Nach dem schon monatelang andauernden Genehmigungsverfahren für den zum 1. März vorgesehenen Dienstantritt des neuen Technischen Beigeordneten Till von Hoegen reißt bei der großen Koalition die Geduldsschnur.

Gemeinsam forderten jetzt die Fraktionsvorsitzenden Karl-Jürgen Schmitz (CDU) und Stefan Mix (SPD) Bürgermeister Werner Breuer auf: „Um weiteren Schaden von der Stadt abzuwenden, von Hoegen unverzüglich zu ernennen und ihm die Ernennungsurkunde auszuhändigen. Ferner soll von Hoegen bei nächster Gelegenheit vereidigt werden.”

Der Rat habe schon am 21. Oktober von Hoegen zum Technischen Beigeordneten gewählt. Dieser Beschluss sei weder vom Bürgermeister noch von anderer Stelle beanstandet worden. Schriftlich habe der künftige Beigeordnete bereits am 7. November die Wahl angenommen.

Aus Sicht der Koalition sei bereits zu diesem Zeitpunkt ein rechtswirksames Dienstverhältnis zu Stande gekommen. Es obliege dem Bürgermeister, die Beschlüsse des Rates durchzuführen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert