Schlaganfall-Spezialstation am MZ auf modernstem Stand

Von: ny
Letzte Aktualisierung:
wue_schlaganfall_bu
Präsentieren die „Stroke Unit”: Dr. Joachim Habers (v.l.), Einsatzleiter Notarzt, Bürgermeister Arno Nelles, Chefarzt Professor Christoph Kosinski und Falko Rapp, Geschäftsführer des Medizinischen Zentrums. Foto: ny

Würselen. Mit 1300 behandelten Schlaganfall-Patienten im vergangenen Jahr ist die „Stroke Unit” des Medizinischen Zentrums (MZ) der Städteregion in Würselen einer der größten Schlaganfall-Versorger deutschlandweit. Der Begriff „Stroke Unit” kommt aus dem Englischen und bedeutet „Schlaganfall-Spezialstation”.

Das Behandlungsteam ist in der Schlaganfallbehandlung speziell geschult und der Patient wird rund um die Uhr überwacht. Um den speziellen Bedürfnissen der Schlaganfall-Patienten gerecht zu werden, wurde die Station am MZ aus- und umgebaut. Jetzt wurde das Ergebnis offiziell vorgestellt. „Heute haben wir eine zeitgemäße Ausstattung für die Station”, erklärte Chefarzt Professor Christoph Kosinski, Leiter der Neurologischen Klinik und der „Stroke Unit”.

Der Schlaganfall ist die dritthäufigste Todesursache in Deutschland. Die Folge eines Schlaganfalls können auch Behinderungen und Pflegebedürftigkeit sein. „Etwa 320 Menschen sterben jedes Jahr in der Städteregion infolge eines Schlaganfalls. Die Behandlungs- und Folgekosten für Schlaganfall-Patienten können auf mehr als 100 Millionen Euro in der Städteregion beziffert werden”, informierte Kosinski.

„Nur in den ersten Stunden ist es möglich, die unterbrochene Durchblutung im Gehirn durch den Einsatz geeigneter Maßnahmen wiederherzustellen und dadurch das absterbende Hirngewebe vor dem Untergang zu retten”, sagte der Professor. Deshalb müsse bei den ersten Vorboten sofort der Rettungsdienst alarmiert werden. Typisch für Schlaganfall-Symptome seien das schmerzlose Auftreten von halbseitigen Lähmungen, halbseitige Taubheit, halbseitige Sehstörungen oder Sprachstörungen.

„Die Antwort des medizinischen Fortschritts auf die Herausforderungen der Schlaganfallbehandlung ist die Konzentration von Schlaganfall-Patienten in der Akutphase auf einer spezialisierten Intensivstation, den so genannten Stroke Units, die mit einem qualifizierten Team besetzt sind”, erklärte Kosinski.

Dieses Team besteht in Bardenberg aus speziell geschulten Ärzten, Pflegepersonal, Krankengymnasten, Logopäden, Ergotherapeuten, dem Sozialdienst und Neuropsychologen. MZ-Geschäftsführer Falko Rapp sowie Bürgermeister Arno Nelles freuen sich über die hohe Qualität der Patienten-Versorgung. Sie sei ein „Aushängeschild” für Würselen in der ganzen Städteregion.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert