Schauspieler zeigen viel Herz

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
wue_heimatbuehne_bu
Willkommene Hilfe: Vorsitzender Hans Dohmen (M.) überreichte die Spende an die Jugendhilfe Würselen, vertreten durch Herbert Zierden (r.) und Hans Brings (l.). Foto: Wolfgang Sevenich

Würselen. Die Mitglieder der Bardenberger Heimatbühne (Dramatische Vereinigung Dilettantenfreunde 1897 Bardenberg e.V.) bringen nicht nur mit ihren Aufführungen immer wieder viele Menschen in der Region zum Lachen, sondern wollen auch durch ihr soziales Engagement dazu beitragen, Freude zu bereiten.

In diesem Jahr unterstützt die Heimatbühne Bardenberg den Verein zur Förderung der Jugendhilfe Würselen mit einer Spende von 500 Euro. Vorsitzender Hans Dohmen, Martina Havers und Irene Poque überreichten den Scheck Herbert Zierden und Hans Brings, Vorsitzender und stellvertretender Vorsitzender des Vereins zur Förderung der Jugendhilfe, im Rathaus.

Der Verein zur Förderung der Jugendhilfe Würselen hilft Jugendlichen, die aufgrund der finanziellen Situation nicht die gleichen Möglichkeiten wie Gleichaltrige haben, am gesellschaftlichen Leben in Form von Klassenfahrten, Freizeitveranstaltungen usw. teil zu nehmen. Diese Hilfe setzt erst dann ein, wenn alle anderen Fördermöglichkeiten und Hilfen ausgeschöpft sind.

Die Bardenberger Heimatbühne wird im nächsten Jahr mit vielen neuen Mitgliedern noch einmal den Klassiker „Öcher Jonge op Übung” darbieten, der bereits 1996 aufgeführt wurde. Am 19. März wird in der Bardenberger Mehrzweckhalle die Premiere stattfinden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert