SC Bardenberg ist gut aufgestellt

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:

Würselen. Da die „Erste“ des 291 Mitglieder zählenden SC Bardenberg derzeit nur einen soliden Tabellenplatz im Mittelfeld der Tabelle belegt, war bei der Jahreshauptversammlung im Vereinslokal Kolberg der Traum vom Aufstieg in die Kreisliga B ausgeträumt.

Dass in der kommenden Session ein neuer Anlauf – „ohne absolutes Muss“ – gestartet werden soll, das versicherte angesichts aller Enttäuschung der Vorsitzende Thomas Birmanns.

Eine hervorragende Kameradschaft lege die zweite Mannschaft – so Geschäftsführer Hubert Lausberg in seinem Bericht – in der Kreisliga D an den Tag. Was sich in der Trainingsbeteiligung widerspiegele. Sie wird weiterhin unter den Trainern Ralf Jetzen und Jochen Gülpen antreten. Auch die Alten Herren konnten den Spielbetrieb bis dato aufrechterhalten.

Lausberg erinnerte daran, dass die erste Mannschaft bei der vom SC Bardenberg ausgerichteten Stadtmeisterschaft der Senioren in der Halle nicht hatte glänzen können. Zum Ende der Meisterschafts-Hinrunde belegte sie einen wenig erfreulichen zwölften Tabellenplatz. In einer hervorragenden Rückrunde kämpfte sie sich zum Saisonende auf den sechsten Rang vor. Lausberg: „Das war zum einen auf die Rückkehr lang verletzter Spieler zurückzuführen, zum anderen auf den Tatbestand, dass aus der Vielzahl der neuen Spieler eine gut funktionierende Mannschaft geformt werden konnte.“

Was den Vorstand veranlasst habe, auch in die neue Saison 2014/2015 mit Trainer Haldun Aytekin zu starten. Er sei froh gewesen, dass eine hohe Fluktuation an Spielern wie in voraufgegangen Jahren, ausgeblieben war. Aus der A-Jugend rückten Florian Bilstein und Robin Walz in den Seniorenbereich auf. Harald Göbbels wird weiterhin die Nordic Walking Gruppe des SC Bardenberg leiten. Neue Mitglieder werden für diese Gruppe gesucht.

Sportliche Erfolge

Von sportlichen Erfolgen gekrönt war die Arbeit in der Jugendabteilung mit ihren 121 Aktiven. Jugendleiter Oliver Simons vermeldete, dass sie sich auch außerhalb des „Dörfleins“ eines guten Rufes erfreue. Von den Bambini bis zur A-Jugend kann der SC Bardenberg eine Mannschaft stellen.

Im zweiten Jahr behaupten sich die B- und die C-Jugend des Vereins in der Leistungsklasse. Simons monierte, dass im Bereich der C-Jugendlichen Aktive von anderen Vereinen abgeworben werden. Dabei übergingen diese Vereine die im Verband vereinbarten Richtlinien. Lediglich bei der A-Jugend unterhält der Sportclub noch eine Spielgemeinschaft mit der DJK Armada und dem FC Sparta Würselen.

Eine gute schwarze Null schrieb Kassierer Dieter Kramer in seinem Bericht. Die ordnungsgemäße Kassenführung bestätigten ihm die Prüfer Walter Herpers und Willi Zitzen. Vorsitzender Thomas Birmanns ehrte fünf langjährige treue und aktive Mitglieder. Mit der silbernen Vereinsnadel dekorierte er den derzeitigen Jugendleiter. Die goldene Verdienstnadel steckte er dem einstigen Torjäger Harald Göbbels an, der mit seiner Mannschaft in die Bezirksliga aufstieg.

Nach 55-jähriger Mitgliedschaft wurden Helmut Bergrath, Gerhard Contzen und Norbert Bercks zu Ehrenmitgliedern ernannt. Während Contzen als Kassierer über viele Jahre die Kasse verwaltete, machten sich die beiden ehemaligen Spieler des SC Bardenberg einen Namen. Bergrath ließ sich nach der aktiven Zeit auch als Jugendleiter über Jahre in die Pflicht nehmen. Im Vorstand bekleidete er eine Reihe von Ämtern.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert