Sanierung der Sporthalle beantragt

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:

Würselen. Der SPD-Ortsverein Broichweiden hat einen Antrag auf Prüfung einer Sanierung der Sporthalle Parkstraße und des Ausbaus zu einer Mehrzweckhalle für die Förderung der Kultur in diesem Stadtteil an den Bürgermeister gestellt.

Gleichzeitig beantragte er, eine formlose Anzeige einer entsprechenden Förderung beim für die Städtebauförderung zuständigen Landesministerium bis zum 28. Oktober 2015 auf den Weg zu bringen. Mit dem Programm zur „Sanierung kommunaler Projekte mit besonderer Bedeutung und mit sehr hoher Qualität in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ fördert der Bund derartige kommunale Projekte.

Der Stadtteil Broichweiden stehe vor vielfältigen Problemen, was seine Zukunft anbetreffe, heißt es in dem Antrag. Die Broichweidener Sport– und Kulturvereine hätten wie beinahe überall in Deutschland zunehmende Probleme im Nachwuchsbereich und müssten gerade im Sportbereich verstärkt Spielgemeinschaften oder sogar einen Förderverein für Nachwuchsmannschaften mehrerer Fußballvereine ins Leben rufen.

Im kulturellen Bereich sei das Angebot an Veranstaltungsräumen sehr begrenzt, begründet der SPD-Ortsverein seiner Antrag weiter. Noch vorhandene Kneipen hätten kaum eine Zukunftsperspektive und mit dem Jugendheim in Weiden stehe eine wichtige Räumlichkeit auf absehbare Zeit vor dem Aus. In den drei Broichweidener Orten Euchen, Linden-Neusen und Weiden herrschte über weite Strecken immer noch eine Art Kirchturmdenken vor, das sinnvolle Kooperationen zwischen den Vereinen und den Ortsteilen verhindere, zumindest aber erschwere.

Nach Meinung des SPD-Ortsvereins könne „eine Sanierung der Sporthalle inklusive eines Umbaus in eine Mehrzweckhalle“ einen wichtigen Beitrag zur Lösung der angesprochenen Probleme liefern. Er weist in seinem Antrag nicht zuletzt daraufhin, dass die beiden Handballvereine Westwacht und Turnverein seit Jahren schon in der Oberliga etabliert sind. Sie lieferten neben dem Handball durch ihre Breitensport-Angebote einen wichtigen Beitrag zum Dorfleben.

Der Umbau in eine Mehrzweckhalle könnte als Ersatz für den möglicherweise in naher Zukunft wegfallenden Veranstaltungsraum Jugendheim fungieren und so auch den kulturellen Vereinen in Broichweiden nützen. Je nachdem wie sich der Bedarf an Sporthallenkapazitäten in Würselen entwickele, könne auf längere Sicht die marode kleine Halle am Marktplatz überflüssig werden.

Der Broichweidener SPD-Ortsverein ist davon überzeugt, dass die Diskussion um einen Dorfmittelpunkt rund um den Marktplatz neuen Schwung bekommen könnte. Nicht unerwähnt lässt er, dass eine Sanierung auch einen Beitrag zum Klimaschutz leisten könne. Es könnten auf dem Dach der Halle in der Parkstraße Solarzellen zur Stromerzeugung angebracht und die gesamte Halle energieeffizienter ausstaffiert werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert