Alsdorf - Rundum positive Bilanz für die Spadaka

Rundum positive Bilanz für die Spadaka

Von: rp
Letzte Aktualisierung:
13134880.jpg
Alsdorf. Das Fazit der Spar- und Darlehnskasse Hoengen eG bei der ordentlichen Generalversammlung im Haus Aretz in Hoengen lautete: „2015 war ein gutes Jahr für die Spar- und Darlehnskasse Hoengen eG; Vorstand und Aufsichtsrat präsentierten auf der Ge

Alsdorf. Das Fazit bei der ordentlichen Generalversammlung im Haus Aretz in Hoengen lautete: „2015 war ein gutes Jahr für die Spar- und Darlehnskasse Hoengen eG.“ Diese Aussage zog sich wie ein roter Faden durch die Berichte, die Vorstand, Björn Römkens und Dietmar Müller, und Aufsichtsrat, vertreten durch den Vorsitzenden Karl-Heinz Flett, bei der Generalversammlung in Hoengen vortrugen.

4,0 Prozent Dividende werden aus dem Bilanzgewinn an die 1886 Mitglieder ausgeschüttet. Der Jahresabschluss 2015 zeige insgesamt die erwarteten Zahlen, hieß es. Das Kundengesamtvolumen habe sich gut entwickelt und die Bilanzsumme konnte leicht gesteigert werden.

Der Vorstand gab einen Überblick über die wichtigsten Bilanzzahlen: Mit ihren 17 Beschäftigten in den zwei Bankstellen hat die Spar- und Darlehnskasse Hoengen die Bilanzsumme gegenüber dem Vorjahr um 1,5 Prozent auf 82,4 Millionen Euro gesteigert. Das Kundengesamtvolumen erhöhte sich um ein Prozent auf mittlerweile rund 140,4 Millionen Euro. Die Kundenforderungen belaufen sich auf 59,9 Millionen Euro und die Kundeneinlagen auf 50,2 Millionen Euro.

Es verbleibt ein Jahresüberschuss von 47.056,58 Euro. Er bietet die Grundlage, eine Dividende von 4,0 Prozent an die 1886 Anteilseigner zu zahlen. Dem Institut wurde eine geordnete Vermögens- und Finanzlage bestätigt.

Anschließend standen die Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat auf der Tagesordnung, die einstimmig erfolgte. Da Aufsichtsrat Karl-Heinz Flett altersbedingt aus dem Aufsichtsrat ausschied, wurde das bisherige Ersatzmitglied Ralf Kahlen neu im Aufsichtrat gewählt. Zum neuen Ersatzmitglied wurde René Rademacher gewählt. Alle Wahlen und Beschlüsse erfolgten einstimmig.

Schließlich ehrte der Vorstand noch einige Mitglieder wegen langjähriger Zugehörigkeit: 50 Jahre: Siegfried Pütz; 40 Jahre: Horst Paffen, Helmut Boßhammer, Wolfgang Groschupp und Waltraud Kramp-Wienand.

Nach dem gemeinsamen Abendessen saß man noch lange zusammen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert