RP dämpft die Aussicht auf hohen Zuschuss

Letzte Aktualisierung:

Alsdorf. Die Ratsfraktion der Grünen glaubt, eine entscheidende Wendung im „Fall Broichbach-Durchstich” zu erkennen. Unter Berufung auf einen Briefwechsel mit der Bezirksregierung Köln sei eine hochanteilige Kostenübernahme durch das Land nicht absehbar.

Der vom Einsturz bedrohte Tunnel für den Broicher Bach unter dem alten Bahndamm sollte nicht neu verrohrt, sondern im V-Schnitt aufgebaggert werden. Zur technischen Abwicklung würde auch die Deponie von rund 100.000 m3 Erde gehören. Ein Projekt mit rund 1,1 Millionen Euro Gesamtkosten.

Stadt Alsdorf, Kreis Aachen und der Wasserverband Eifel-Rur (WVER) wollen das Unternehmen starten, würde das Land eine „Renaturierungsmaßnahme” anerkennen und entsprechend hoch fördern.


Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert