Alsdorf - Rotes Kreuz Alsdorf erhält neues Fahrzeug

Rotes Kreuz Alsdorf erhält neues Fahrzeug

Von: mas
Letzte Aktualisierung:

Alsdorf. Raul Pöhler wollte gleich mal Probe sitzen. Diesem Wunsch des Spenders kamen die neuen Besitzer natürlich gerne nach. Ist doch das schnieke Fahrzeug mit „allen Schikanen“ ausgestattet. Das Deutsche Rote Kreuz, Ortsverein Alsdorf, hatte jedenfalls allen Grund zur Freude. Ein neuer Ford Transit Custom Trend konnte in Betrieb genommen werden.

Das Auto ist ein Mannschaftstransporter für neun Personen mit Anhängerkupplung und dazugehörigem Hänger. Als Führungsfahrzeug der Einsatzeinheit Nord wird es beim Ortsverein Alsdorf in Mariadorf stationiert sein. „Er wird uns in den nächsten Jahren mit Sicherheit gute Dienste leisten“, sagte Alsdorfs Bürgermeister und Vorsitzender des DRK, Alfred Sonders.

Möglich wurde die Anschaffung des Fahrzeuges durch eine sehr großzügige Spende der Betreibergesellschaft der Senioren-Wohnanlage An der Stadthalle im Zentrum. Vertreten wurde diese durch Geschäftsführer Raul Pöhler und Einrichtungsleiterin Sandra Botzkir.

Das Auto kostete gut 28.000 Euro. Dazu steuerte das Pöhler-Unternehmen 20.000 Euro bei. Besonderer Dank ging auch an Alexander Gohr, Alsdorfer Ford-Händler. „Er hat uns einen guten Preis gemacht“, stellte Sonders heraus. Die über die Spenden hinausgehenden Kosten übernahm der DRK-Kreisverband, vertreten durch Präsident Ingo Kohnen und Vorstandsmitglied Hans-Dieter Vohsen.

Ellen Hansen, Kreisbereitschaftsleiterin, und ihrem Team war die Freude ins Gesicht geschrieben, als man den „Neuen“ endlich übernehmen durfte. „Er ersetzt zwei weit über zwanzig Jahre alte VW-Bullis“, erklärte sie den Gästen. Nach der Eröffnung der Generationenwerkstatt, die künftig auch mit LED-Beleuchtung ausgestattet ist, erweitert das neue Fahrzeuggespann die Einsatzmöglichkeiten des DRK. Derzeit arbeitet man zudem daran, ein neues Jugend-Rotkreuz aufzubauen.

Vor der Übergabe des Fahrzeuges hatten DRK-Vorsitzender Sonders und die Jugendleiter Michel Engels und Bianca Armbruster (Schulsanitätsdienste) die weiterführenden Schulen besucht und um Mitarbeit im JRK geworben. Zehn neue Mitglieder wurden bereits gewonnen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert