Rollerfahrer mit Baseballschläger umgehauen?

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Herzogenrath. Sind zwei Rollerfahrer mit einem Baseballschläger von ihrem Roller geschlagen worden? Das zumindest behaupten zwei 17- und 18-Jährige, die am Donnerstag eine Strafanzeige gegen einen Mann wegen gefährlicher Körperverletzung erstattet haben. Der Beschuldigte schilderte den Hergang allerdings anders.

Die beiden Rollerfahrer gaben an, am Abend auf der Banker Straße in Herzogenrath gefahren zu sein, als plötzlich ein Mann auf die Straße gesprungen sei. Er habe den vorbeifahrenden Fahrer durch einen Schlag mit einem Baseballschläger gegen die Schulter umgehauen.

Fahrer und Beifahrer seien darauf hin gestürzt und hätten leichte Verletzungen davongetragen. Aus Angst seien sie dann wieder auf den Roller gestiegen und weggefahren.

Die Polizei konnte das Haus des beschuldigten Mannes bald ausfindig machen.

Der 37-Jährige schildert den Ablauf des Abends anders. Er gab an, dass seit geraumer Zeit Rollerfahrer laut hupend durch die Banker Straße fahren und seiner Tochter nachstellen würden. Er sei wütend auf die Straße gelaufen. Der Rollerfahrer sei darauf hin nach links ausgewichen. Dabei habe er die Kontrolle über den Roller verloren. Er und sein Beifahrer seien dann gestürzt. Mit einem Baseballschläger geschlagen habe er niemanden.

Somit steht Aussage gegen Aussage. Um weitere Auseinandersetzungen zu verhindern und um eine Nachtruhe in die Straße zu bekommen, wurden den Rollerfahrern Platzverweise erteilt. Die Polizei sicherte Spuren auf der Fahrbahn und machte Fotos vom Tatort.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert