Roger I. schwingt im Dörflein das Zepter

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
11236205.jpg
In Bardenberg wurde Prinz Roger I. proklamiert.

Würselen. Farbenfroh und stimmungsvoll hob sich im „Dörflein an der Wurm“ der Vorhang zur fünften Jahreszeit. In der festlich geschmückten Halle an Wilhelmstein bestieg Prinz Roger I. (Langneff) bei einer Festsitzung der Bardenberger Prinzengarde, die vom Kommandanten Ingo Pfennings souverän geleitet wurde, den Narrenthron.

Verstärkung erhielt er von seinem aus Exprinzen gebildeten Elferrat. Ihre Aufwartung machten mit ihren Abordnungen die dem Komitee Würselener Karneval angeschlossenen Vereine, die „Au Ülle“ in Begleitung des düvelstädtischen Prinzenpaars, Micha I. (Thiel) und Hildi I. (Graf-Thiel). Für den guten Ton sorgte die Magic Dance Vision.

Nach dem Aufmarsch der stattlichen Bardenberger Prinzengarde, begleitet vom Bardenberger Trommler- und Pfeiferkorps, stimmte der „Präsident“ gemeinsam mit dem Auditorium die Bardenberger Nationalhymne an: „et Dörflein“ aus der Feder von Hans Vohn.

Tänzerisch setzten sich die Kindertanzgruppe „Yellow Cats“ und die Tanzgarde „Black Diamonds“ prächtig in Szene. Die um zahlreiche Marketenderinnen verstärkte „Oecher Börjerwehr“ zog eine Medley-Show nach der anderen ab und kurbelte dabei die Stimmung an. Eine Augenweide war die Tanzeinlage ihres Mariechens.

„Et Hühldöppe“ (Werner Heck) heulte den Bardenberger Narren mit flottem Zungenschlag eine Menge vor und strapazierte das Zwerchfell. Der rote Teppich war ausgerollt für das närrische Zeremoniell. Mit beiden Händen warf der zu proklamierende Roger I. beim Einmarsch „Blömcher“ und eroberte die Herzen im Sturm.

Verabschiedet wurde Kinderprinzessin Jana I., die aber noch so lange im Amt bleibt, bis ein Nachfolger gefunden ist. Zu ihrer Ehre tanzte Kindermarie Sarah Pfennings.

„Ihr habt uns bei den 150 Auftritten viel Freude bereitet“, bedankte sich Pfennings beim scheidenden Prinzenpaar Uwe I. (Tholen) und Prinzessin Anke I. (Pfennings) für ein großartiges Engagement in der 3 x 11-jährigen Jubiläumssession. Ein letztes Mal waltete Uwe I. bei der Inthronisation des Nachfolgers seines Amtes, indem er ihm die Pfauenfedern an die Narrenkappe steckte.

Der Vorsitzende der St.-Hubertus-Bogenschützen Bardenberg, Laurenz Simons, dekorierte den Narrenherrscher, der der Bruderschaft angehört, mit einer schmucken Kette. Das Zepter erhielt Prinz Roger I. aus der Hand des Präsidenten. Ein dreifaches Alaaf auf die inthronisierte Tollität erfüllte den Saal. In diesem Augenblick erfüllte sich für den 41-jährigen, in Rheinbach geborenen Neu-Bardenberger ein Traum. Voller Enthusiasmus verteilte er seine ersten Orden.

Bürgermeister Arno Nelles wünschte dem Regenten bei der Ausübung seines Amtes viel Erfolg. Die Glückwünsche des Komitees Würselener Karneval überbrachte Präsident Hans Sinken, die der Bardenberger Exprinzen Horst Widlok. Mariechen Lena Lohbusch begeisterte durch tänzerische Leistung.

Die Sitzung brachte dann die Bigband „Brass on Spass“ aus der Indestadt auf Hochtouren. Weiter ging es Schlag auf Schlag: mit „Dr. Lange“ (Alfred Wings), der einen weiteren Angriff auf die Lachmuskeln startete, und dann mit den „Öcher Troubadoure“, die „os Oche“ stimmungsvoll interpretierten. Die gute Stimmung brachte das Trompentencorps Schwarz-Rot Aachen-Haaren auf den Höhepunkt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert