Herzogenrath - Rodas Stadtgarde feiert das 2 x 11-Jährige

Rodas Stadtgarde feiert das 2 x 11-Jährige

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
9200810.jpg
Dank an die Gründungsmitglieder: Günter Sauren, (2.v.r.) Heinz-Ronald Karels (4.v.r.) und Jürgen Lennartz (2.v.l.) erhielten die höchste Auszeichnung der Stadtgarde, den Freiherr-Josef-Sauren-Gedächtnisorden. Foto: W.Sevenich

Herzogenrath. Mit einer außergewöhnlichen Jubiläumsfeier begeisterte die Stadtgarde Herzogenrath ihre geladenen Gäste in der Schützenhalle der St.-Thekla-Schützen Merkstein. Bei einem kurzweiligen Programm und einem ausgiebigen Buffet wurde in eleganten Abendroben das 2x11-jährige Bestehen des Vereins begangen.

Kommandant René Karels begrüßte in einer kurzen Ansprache zahlreiche Gäste, darunter den Festausschussvorsitzenden Dr. Manfred Fleckenstein. Bürgermeister Christoph von den Driesch lobte die Arbeit, die der Verein in den geleistet hat und hob die Stellung im Herzogenrather Vereinsleben hervor. „Die Stadtgarde Herzogenrath ist aus dem Vereinsbild der Stadt nicht mehr wegzudenken.“

Ein Tanz als Überraschung

Auch Manfred Fleckenstein zeigte sich begeistert von dem, was der Verein im Jubiläumsjahr auf die Beine gestellt hat. Das erste Highlight des Abends bot das Tanzpaar der Stadtgarde. In einem eigens für diesen Abend einstudierten Showpaartanz überraschten sie die Besucher, einschließlich des Vorstandes – denn bis zum Auftritt war dieser Tanz streng geheim. Großer Beifall war der Dank.

Die nächste Überraschung ließ nicht lange auf sich warten, als Kommandant René Karels wieder ans Mikrofon trat. In einer humorvollen Rede nahm er die Gäste mit auf eine kurze Reise durch 2 x 11 Jahre Stadtgarde. Er griff dabei nochmals einige bedeutsame Ereignisse aus dieser Zeit auf und sorgte für so manchen Lacher. Zum Schluss seiner Rede bat er die drei verbliebenen Gründungsmitglieder auf die Bühne: Günter Sauren, Heinz-Ronald Karels und Jürgen Lennartz. „Sie haben den größten Beitrag zum Jubiläum geleistet, denn sie hatten den Mut, vor 22 Jahren die Stadtgarde Herzogenrath zu gründen.“

Als Dank für ihr Engagement gab es die höchste Auszeichnung des Vereins, den Freiherr-Josef-Sauren-Gedächtnisorden. Im Jubiläumsjahr fiel die Entscheidung des Vorstandes bereits früh, dass nur diese Drei für die hohe Auszeichnung in Frage kamen. Sichtlich gerührt nahmen sie die Gratulationen der anwesenden Gäste entgegen.

Am späten Abend konnte die Gastgesellschaft „Öcher Börjerwehr“ noch mit einem ausgezeichneten Programm überzeugen, und auch der aktive Adel – eine weitere Gruppierung der Stadtgarde Herzogenrath – zeigte den anwesenden Gästen mit einem Überraschungsauftritt bei einem Barocktanz, wie der Adel zu feiern versteht. Im Anschluss wurde mit der Band „JustLive“ bis in den frühen Morgen gefeiert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert