Herzogenrath - Rodas Haushalt 2011 ohne Auflagen genehmigt

Rodas Haushalt 2011 ohne Auflagen genehmigt

Von: 0
Letzte Aktualisierung:

Herzogenrath. Im vierten Jahr in Folge ist der Haushaltsplan der Stadt ohne konkrete Auflagen der Kommunalaufsicht genehmigt worden.

„Das ist ein guter Tag für Herzogenrath”, freut sich Bürgermeister Christoph von den Driesch über die Verfügung der Aufsichtsbehörden aus Aachen und Köln. Das Zustandekommen sowie Form und Inhalt des Roda-Haushalts hatten den Aufsichtsbehörden keinen Anlass zu Bedenken gegeben. „Das bedeutet Planungssicherheit für alle Beteiligten. Insbesondere freut mich dies für alle Vereine und in Herzogenrath ehrenamtlich Tätigen, die nun sehr bald die Zuschüsse und Zuwendungen für ihre wichtigen sozialen und gesellschaftlichen Aufgaben in unserer Stadt erhalten”, sagt der Bürgermeister, für den auch der vorausgegangene einstimmige Haushaltsbeschluss im Stadtrat ein sehr wichtiges Signal in Richtung Kommunalaufsicht gewesen ist. „Im 115-Millionen-Euro-Etat sind natürlich auch weiterhin keine über- und außerplanmäßigen Ausgaben ohne entsprechenden finanziellen Deckungsvorschlag zulässig”, dämpft Erster Beigeordneter und Kämmerer Detlef Zähringer aber allzu große Euphorie.

So hat die Kommunalaufsicht der Rodastadt ins Aufgabenheft geschrieben, den Konsolidierungskurs fortzusetzen und zu intensivieren, da die mittelfristige Haushaltsplanung bis 2014 einen stetigen Verzehr des Eigenkapitals ausweise. „In den nächsten Wochen werden wir den bewährten Runden Tisch Finanzen mit den Fraktionsvorständen zusammenrufen, um eine Ausrichtung für die Haushaltsjahre 2012 bis 2015 vorzubereiten”, kündigen von den Driesch und Zähringer an. Ihr gemeinsames Ziel: Herzogenrath vor einem Haushaltssicherungskonzept zu bewahren und die Chancen der kommunalen Selbstverwaltung sicherzustellen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert