Roda setzt auf das Konjunkturpaket

Von: pat
Letzte Aktualisierung:

Herzogenrath. Mit einstimmigen Beschluss hat der Stadtrat die Weichenstellung vorgenommen, um von dem Segnungen durch das „Konjunkturpaket II” in Höhe von 4,7 Millionen profitieren zu können.

Ein eigens dazu einberufener „Runder Tisch” hatte im Vorfeld eine Prioritätenliste für die Bereiche Bildungspolitik und Infrastruktur erarbeitet.

Dazu zählen Maßnahmen wie der räumliche Ausbau von Offenen Ganztagsschulen und die Renovierung von Schulen sowie von Sportstätten und öffentlichen Gebäuden.

In welcher Form die Zuschüsse hierfür genutzt werden kann, hängt davon ab, wie die gesetzlich geregelten Förderbedingungen aussehen werden. „Wir stehen auf Stand-by”, äußerte der Erste Beigeordnete und Kämmerer der Stadt, Detlef Zähriger.

Im Falle von Änderungen am Paket werde die Verwaltung die eigenen Planungen sogleich überarbeiten, um die nötigen Anträge für die Förderung rasch stellen zu können.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert