Rock-Star-Feeling auf großer Bühne

Von: ved
Letzte Aktualisierung:
5245975.jpg
Freuen sich auf viele Bewerbungen: (v.l.) Ralf Pauli, Jugendpfleger vom Jugendamt der Städteregion Aachen, Nicole Ortmanns, Jugendbeauftrage der Stadt Baesweiler und Angelika Breuer. Foto: Christina Vedar

Baesweiler. „Es ist eine großartige Chance für junge Bands, sich vor solch einem großen Publikum beweisen zu dürfen“, betont Ralf Pauli, Jugendpfleger vom Jugendamt der Städteregion Aachen, und meint, „dass es nicht bloß eine Veranstaltung für die Jugendlichen ist, sondern eben auch mit Jugendlichen. Die jungen Bands stehen ja absolut im Mittelpunkt“.

Bereits zum sechsten Mal wird der Music Contest am CAP (Carl Alexander Park) von der Stadt Baesweiler in Zusammenarbeit mit TBM Event ausgerichtet. Das Finale des Jugendwettbewerbs bietet zum Ende der Woche der Jugend, die vom 15. bis zum 20. Juli stattfindet, den Höhepunkt im Carl Alexander Park beim Open-Air mit einem bis zu 1500 Menschen starken Publikum.

Jetzt sind die Bands gefragt und werden aufgerufen, sich zu bewerben. Bewerbungsschluss ist der 30. April. Es winken tolle Preise: Der Sieger wird beim Musikfestival in Wassenberg auftreten und darüber hinaus einen Geldpreis erhalten. Aber auch die zweit- und drittplatzierten gehen dank großzügiger Geldpreise nicht leer aus.

Doch nicht nur das erwartet die Teilnehmer und sollte Ansporn sein: Wie bereits in den vergangenen Jahren ist die Stimmung bombastisch und die Teilnahme ein Erlebnis für sich. „Neben einem großartigen Publikum ist auch die Stimmung zwischen den Bands immer großartig gewesen“, schwärmt Ralf Pauli. Der CAP Contest bietet also auch eine Plattform für junge Musiker, sich auszutauschen und kennenzulernen.

Alle musikbegeisterten Jugendlichen aus der Städteregion Aachen sowie den Kreisen Heinsberg und Düren können teilnehmen. Bewerben kann sich jede Band, jeder Stilrichtung und zwar egal ob Punk, HipHop, Rock, Indie, Alternative, Gothic oder was sonst noch gespielt wird. Einzige Bedingung ist die Altersgrenze der einzelnen Bandmitglieder von 25 Jahren. Insgesamt darf die Band im Durchschnitt nicht älter als 21 Jahre sein. Eigene Stücke sind natürlich willkommen, aber auch Coverversionen dürfen gespielt werden. Die Stagetime für jede Band soll 30 Minuten nicht überschreiten. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine professionelle Jury, bestehend aus dem Eventmanager Wolfgang Brand sowie regionalen Musikern wie Kevin Ben Bernado, Daniel Kemper und Richard Lange Godoy, stehen dem Publikum, das zu 50 Prozent stimmbeteiligt ist, tatkräftig zur Seite. So sind also auch die Fans gefragt. Eckpunkte der Bewertung sind etwa kreatives Songwriting oder Umsetzung der Coverversion, spielerische Fähigkeiten, Performance und Bühnenshow sowie die Publikumsakzeptanz.

Neben dem Finale im Carl Alexander Park finden drei Vorentscheide im Malteser Jugendtreff in Setterich statt: am Mittwoch, Donnerstag und Freitag, 29, 30. und 31. Mai, jeweils ab 18 Uhr. Der Eintritt beträgt vier Euro, das Finale ist kostenlos. Insgesamt werden maximal 24 Bands zu den Vorentscheiden spielen können. Aus jedem Vorentscheid kommen drei Bands ins Finale, so dass am 20. Juli beim großen Open-Air im CAP neun Bands dabei sind. Besonderer Dank gilt dem Team des Malteser Jugendtreffs in Setterich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert