Ringen um den Chefsessel im Baesweiler Rathaus

Von: -ks-
Letzte Aktualisierung:
Kandidaten
Der Herausforderer, Dr. Karl Josef Strank von der SPD (links im Bild), und der aktuelle Amtsinhaber, Dr. Willi Linkens von der CDU. Foto: Stefan Schaum

Baesweiler. Zwei Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters stehen am Sonntag, 13. September, in Baesweiler zur Wahl: Amtsinhaber Dr. Willi Linkens (CDU) und Dr. Karl Josef Strank (SPD). Andere Parteien, so die Grünen, die FDP und die Partei Die Linke, haben auf eigene Kandidaten verzichtet.

Linkens hatte nicht von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, seine aktuelle Amtszeit zu verkürzen und im vergangenen Jahr gemeinsam mit seiner CDU in den Kommunalwahlkampf zu ziehen. Für ihn geht es nun um seine vierte Amtszeit. Der 62-Jährige hat in seinem Wahlkampf bislang seine Qualitäten als erfahrener Verwaltungschef, Macher und Wirtschaftsförderer betont, der weiterhin die Stadt Baesweiler als lebenswerte, und attraktive Stadt entwickeln möchte. Auf Attacken gegenüber der SPD und seinen Herausforderer Strank hat Linkens bislang verzichtet. Der Amtsinhaber setzt dabei aus seiner Sicht auf eine stabile CDU-Mehrheit im Rat und auf ein bewährtes Team im Rathaus.

Herausforderer Strank (60), der in Beggendorf lebt und in Aachen an der RWTH Aachen arbeitet, will für frischen Wind in Baesweiler sorgen, setzt auf den Aufwärtstrend der SPD, die bei der Kommunalwahl zugelegt hatte. Der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Baesweiler Stadtrat geht die CDU wegen vermeintlich doppelzüngiger Finanzpolitik etwa in Sachen Städteregionsumlage und den Konkurrenten Linkens wegen der nun anstehenden Extra-Bürgermeisterwahl („Solotanz“) an. Beiden geht es letztlich um Baesweiler und die Baesweiler Bürger. Gründe genug, den beiden Kandidaten auf den Zahn zu fühlen und sie öffentlich um den besseren Weg im positiven Sinne streiten zu lassen.

Deshalb organisiert unsere Zeitung ein Wahlforum, bei dem Linkens und Strank Rede und Antwort stehen werden. Die Veranstaltung beginnt am Montag, 24. August, um 19.30 Uhr in der Alten Scheune der Burg Baesweiler, Burgstraße 16. Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung wird von unserem Redakteur Karl Stüber moderiert.

An diesem Abend wird es um Kernaussagen der beiden Kandidaten in den Themenfeldern Finanzpolitik, Schulen, Wohnen, Soziales und um weitere Aspekte der Stadtentwicklung gehen. Nach einer ersten Runde auf dem Podium können interessierte Bürger direkt Fragen an Linkens und Strank stellen. Die Veranstaltung wird rund zwei Stunden dauern. Gerne können Leser Themen und Fragen, die sie bei dem Wahlforum berücksichtigt wissen möchten, vorab bei der Lokalredaktion schriftlich einreichen. Die Postanschrift lautet Lokalredaktion AZ/AN, Luisenstraße 16, 52477 Alsdorf. Die Anregungen können auch gefaxt werden: 02404/5511-49. Oder per Mail an k.stueber@zeitungsverlag-aachen.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert