Reiterfamilie in großer Vorfreude

Letzte Aktualisierung:
Teuterhof Reitturnier
Haben am Teuterhof ein Heimspiel: Niklas Zartenar (l.) und Hendrik Zartenar. Foto: Privat

Würselen. Viel Wirbel war noch nie das Ding der beiden Jungs. Sie packen einfach an. Wenn beim jährlichen Turniersommer am Teuterhof große Lastwagen oder Gespanne vorfahren, bleiben sie cool und geben souverän die Parkeinweiser. Niklas und Hendrik Zartenar sind beide Teens, der erstgenannte inzwischen 12, sein älterer Bruder 15 Jahre alt.

Beide beschäftigen sich aber längst nicht nur mit motorisierten Untersetzern. Sie sind Reiter in der vierten Generation ihrer Familie. Für das am kommenden Wochenende startende Springturnier des traditionsreichen Reiterverein Würselen hat Hendrik „genannt“: Er wird beim E- und A-Springen seine Pferde satteln. Sein Bruder geht 14 Tage später während des Dressurturniers beim Reiterwettbewerb an den Start. Während Niklas‘ Pony Pandrya ausnahmsweise von extern käuflich erworben wurde, sind Hendriks Pferde Aprio und Pleroy selbst gezogen.

Beide Jungs kennen den Teuterhof, die vereinseigene Reitanlage, seit sie laufen können. Als der Papa Harry Junior, Chef eines Bautransportbetriebes, im vergangenen Jahr den Außenplatz im Auftrag des Vereins runderneuerte, waren sie selbstverständlich mit von der Partie. Mama Susanne hat ihre Leidenschaft für die Dressur – sie ist selbst bis zur schweren Klasse geritten – bislang nicht an ihre Söhne weitergeben können, dagegen sind der Papa Harry Junior und Opa Harry Senior in Springen der höheren Klassen geritten.

An ihnen scheint sich Hendrik, der im vergangenen Jahr nicht nur im Parcours, sondern auch im übertragenen Sinn einen Riesensprung gemacht hat, orientieren zu wollen. Papa Harry Junior war darüber hinaus Deutscher Meister im Vierkampf, in dem Springreiten neben Dressur, Schwimmen und Laufen zu den Anforderungen zählt.

Während das Springturnier am Teuterhof bereits am Freitag um 12 Uhr startet, finden am Sonntagnachmittag um 16.15 Uhr auch die Ehrungen langjähriger Vereinsmitglieder statt, darunter Harry Zartenar Senior, der für 70-jährige Mitgliedschaft geehrt wird und damit das nach Zugehörigkeit älteste Mitglied ist. Niklas und Hendrik werden ihrem Opa sicher als erste gratulieren wollen. Der langjährige Parcoursbauer beim CHIO Aachen und Mitglied beim Reiterverein Würselen, Professor Arno Gego, wird außerdem den Ehrenring des Vereins erhalten. Das Turnier ist wieder für Besucher frei zugänglich. Samstag und Sonntag finden ganztägig Prüfungen statt, von der Führzügelklasse bis zum schweren Springen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert