Herzogenrath - RC Noppenberg: Auch Scharping sendet Grüße

RC Noppenberg: Auch Scharping sendet Grüße

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
her_rcnoppenberg_bu
Empfang mit viel Lob für den RC 09 Noppenberg: Hans-Leo Sevenich, Harry Bodmer und Christoph von den Driesch (sitzend v.l.) trugen sich in das Gästebuch von Burg Rode ein.

Herzogenrath. Herzogenrath steht heute noch im Mittelpunkt einer sportlichen Großveranstaltung: Dort ist der Austragungsort der Deutschen Hallenradsportmeisterschaften. Es misst sich die Elite im Kunstradfahren, Radball und Radpolo. Beginn ist Samstag um 8 Uhr in der Sporthalle im Schulzentrum an der Bardenberger Straße.

Dieses Ereignis ist Teil der Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen des RC 09 Noppenberg, dem die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaften bereits zum dritten Mal durch den Bund Deutscher Radfahrer und der RKB „Solidarität” übertragen wurde.

Das war Anlass genug für Bürgermeister Christoph von den Driesch, Sportler und Funktionäre zu einem Empfang auf Burg Rode zu bitten. RC-09 Vorsitzender Hans-Leo Sevenich begrüßte zunächst die Gäste mit dem Vizepräsident des BDR, Harry Bodmer, dem stellv. Generalsekretär des BDR, Hilmar Hessler, dem Koordinator für den Kunstradsport, Josef Pooschen, sowie Hartmut Kimmerle für die UCI-Hallenradsportkommission, den Bundestrainer Radball, Jürgen King, und für die RKB Solidarität den Bundessportleiter Theo van Zütphen.

Für den RC 09 Noppenberg waren der Festausschussvorsitzende Gerd Zimmermann, sein Stellvertreter, der stellv. Bürgermeister Dr. Manfred Fleckenstein, sowie der Ehrenvorsitzende des RC 09, Leo Groten, anwesend.

Hans-Leo Sevenich freute sich, dass der Verband wiederum so viel Vertrauen in den RC 09 setzt, um diese Meisterschaften zu veranstalten: „Der Verein ist glücklich, dass den Freunden des Hallenradsports dieses außergewöhnliche sportliche Ereignis geboten wird.”

Dies sei ein weiteres herausragendes Ereignis in der Geschichte dieses erfolgreichen Vereins, konstatierte Bürgermeister Christoph von den Driesch. Dies stelle seine Spitzenstellung in der Vielzahl bundesdeutscher Radfahrvereine deutlich heraus.

BDR-Vizepräsident Harry Bodmer übermittelte zunächst Grüße, unter anderem des Präsidenten Rudolf Scharping und lobte dann: „Der Radfahr-Club 1909 Noppenberg kann mit Stolz auf eine lange Tradition zurückblicken.

Trotz seines hohen Alters ist der Verein jung geblieben, wie seine Aktivitäten beweisen. Die Mitglieder haben seit der Gründung des Vereins viel für den Radsport und damit für die sportinteressierten Bürger getan.

Voraussetzung hierfür war vor allem das vielfältige Engagement der ehrenamtlichen Mitarbeiter, ohne das heute ein Vereinsleben nicht mehr denkbar wäre.” Harry Bodmer überreichte einen Ehrenteller an Bürgermeister Christoph von den Driesch.

Nach der Eintragung in das Gästebuch von Burg Rode blieb man noch zu einem Meinungsaustausch zusammen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert