Rasante Flucht: Niederländer verursacht hohen Sachschaden

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Herzogenrath. Ein 23-jähriger Niederländer hat am Donnerstagabend auf seiner Flucht vor der deutschen Polizei erheblichen Schaden angerichtet. Er beschädigte auf dem Weg von Herzogenrath in die Niederlande gleich mehrere Fahrzeuge und gefährdete Beamte.

Laut Polizeiangaben wollten Zivilbeamte den Tatverdächtigen gegen 19.45 Uhr im Parkhaus an der Bicherouxstraße festnehmen, weil er mit einem zuvor in den Niederlanden gestohlenen Auto unterwegs war. Freiwillig stellte sie der Niederländer jedoch nicht, im Gegenteil: Er fuhr mit dem Wagen auf die Beamten zu, rammte dabei drei Zivilfahrzeuge der Polizei und weitere vier geparkte Autos.

Der Verdächtige flüchtete daraufhin mit dem Fahrzeug in die Niederlande. Im Zuge der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit konnte er nur kurze Zeit später dort von niederländischen Beamten festgenommen werden. Verletzt wurde bei seiner Flucht niemand, der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehr als 30.000 Euro.

Gegen den Tatverdächtigen wird hier wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, versuchter gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung ermittelt. Die Staatsanwaltschaft Aachen prüft laut Angaben der Polizei darüber hinaus, ob weitere Straftaten auf das Konto des Verdächtigen gehen und ob sie eine Auslieferung beantragen wird.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert