Radtour endete hinter Gittern

Von: b-pol
Letzte Aktualisierung:

Herzogenrath. Osterzeit, Schmuggelzeit: An den Feiertagen hatten die Beamten der Aachener Inspektion der Bundespolizei alle Hände voll zu tun.

Unter den vielen Reisenden mit Fahrzeugen und öffentlichen Verkehrsmitteln konnten die Beamten allein 20 Personen feststellen, die unerlaubt nach Deutschland eingereist waren.

19 weitere Personen wurden mit Betäubungsmitteln angetroffen. Darunter waren ein 35-jähriger Mann aus Bonn mit 80 Gramm Heroin, der in der Nähe von Horbach kontrolliert wurde und eine 39-jährige Frau aus Süddeutschland mit 141 Gramm Heroin, die in der Euregiobahn bei Herzogenrath aufgegriffen wurde. Beide hatten die Drogen im Körper versteckt. Erst unter Beteiligung von Ärzten in örtlichen Krankenhäusern konnten sie zutage gefördert werden.

Daneben wurde nach 14 Personen deutschlandweit oder international gefahndet. Gegen einen 50-jährigen Mann aus Kerkrade, der mit dem Fahrrad unterwegs war, hat die Staatsanwaltschaft Aachen Haftbefehl wegen eines Verkehrsvergehens erlassen. Seine Radtour endete in der Justizvollzugsanstalt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert