Baesweiler - Puffendorf feiert seine erste Königin

Puffendorf feiert seine erste Königin

Von: mas
Letzte Aktualisierung:
10620499.jpg
Majestätisch: Jessica Schröder-Thom wurde kräftig umjubelt.

Baesweiler. Einen Moment der Besinnung nahm sich Schützenkönigin Jessica Schröder-Thom. Minuten, bevor der Festzug an ihrem Hause halt machte, ging die oberste Repräsentantin der Puffendorfer Schützenbruderschaft St. Laurentius in sich.

„Das war heute schon alles sehr emotional. Und nun muss ich trotz aller Freude nochmal weinen“, befürchtete die Frau im roten Kleid. „Meine Schwiegereltern Hermann-Josef und Josefine haben uns so toll unterstützt und geholfen, dass ein Traum wahr wird“, sagte die erste Schützenkönigin in der 154-jährigen Geschichte der Bruderschaft. Hat sie ihrem Mann Thomas am Ende den Titel „abgeluchst“? „Nö“, sagt der.

„Mir reicht es, wenn ich Fahnenschwenker bin.“ Er gönne seiner Frau diesen großen Triumph von Herzen. Schließlich sind beide auch stolze Eltern des Schülerprinzen Niklas Schröder-Thom. Der räumte mit seiner putzig-niedlichen Begleiterin und Cousine Marie Hotzky schon vor der Tür des Hauses an der Aldenhovener Straße die ersten Wellen des Applauses ab, während Mama Jessica noch drinnen warten musste, bis sie und Gatte Thomas vom Schützenhauptmann und Kommandanten Peter Bings vor die Tür geholt wurden.

Erst ein Jahr gehört die „Queen“ der Bruderschaft als Sportschützin an. Und nun schritt sie an Musikern, Freunden, Schützen und Familie vorbei und ließ sich feiern. Wie auch das Schülerprinzenpaar und Schützenprinzessin Jacqueline Jansen – sie ist die erste Prinzessin in der Vereinsgeschichte – in Begleitung von Alexander Driessen. Puffendorfs Kirmes hatte den nächsten Höhepunkt erreicht. Als einen solchen empfanden Jessica Schröder-Thom und die ganze Bruderschaft auch die Krönung.

Nach einer gemeinsamen Messe hatte Pfarrer Ferdi Bruckes die Würdenträger gesegnet. „Das war ein sehr bewegender und schöner Moment“, sagte Jessica Schröder. Ganz locker und flockig waren Jung und Alt in die Kirmes gestartet. Mit einer Partynacht, die gut besucht wurde.

Das galt auch für Kirmes- und Königsball, bei dem Brudermeister Willi Bongartz und Geschäftsführer Lothar Hilgers einige Mitglieder für langjährige Treue und besondere Verdienste auszeichneten. Seit 60 Jahren ist Willi Jansen dabei, seit 50 Jahren sind es: Willibert Jansen, Leo Schmitz, Willi Bongartz und Bernd Johnen. 40 Jahre: Norbert Schröder, Hermann-Josef Schiffers und Ralf Jansen; 25 Jahre: Josef Kremer.

Das Silberne Verdienstkreuz erhielten Dirk Neckenbürger und Lothar Hilgers,den Jugendverdienstorden in Bronze bekam Christian Schröder und den Hohen Bruderschaftsorden nahm Hermann Josef Schröder entgegen. Als kleines „Stadtfest“ konnten die Schützen den Schlusstag. Denn da wurde es einmal mehr sehr familiär. Zumal auch die Kinder nun ganz besonders im Fokus standen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert