Würselen - Publikum gerät beim Musical-Streifzug ins Schwärmen

Publikum gerät beim Musical-Streifzug ins Schwärmen

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
8107786.jpg
„Ich hätt‘ getanzt heut‘ Nacht“ lautete das Motto des Abends: Solistin des Abends war die Sopranistin Nathalie DeRita, ihr Partner am Klavier Hans-Günter Leuchter. Foto: Wolfgang Sevenich

Würselen. Einen Streifzug durch acht Jahrzehnte Musical am Broadway unternahm „Pius am Mittwoch“ in der letzten Veranstaltung vor der Sommerpause. Dazu luden die Sopranistin Nathalie DeRita, Tochter einer französischen Mutter und eines italo-amerikanischen Vaters, und Konzertpianist Hans-Günter Leuchter ein.

Schwungvoll gestartet wurde mit „I got rhythm“ von Georg Gershwin aus dem Jahre 1930. Die Sängerin, die vielseitige Erfahrung im Bereich des Musicals ebenso wie im experimentellen Theater hat, lieferte eine erste Visitenkarte ihrer gesanglichen Qualitäten ab, versiert und einfühlsam begleitet vom Pianisten.

Gestalterische Akzente setzte sie nicht nur bei „The Man I love“ (1924) und „Nice work if you can get it“ (1937). Da durfte als vierter Gershwin-Song „Summertime“ (1935) aus dessen Oper „Porgy and Bess“ nicht fehlen. DeRita glänzte durch ihre ausgereiften Koloraturen bis in den höchsten Tönen.

Dann der Kontrast – auch im musikalischen Genre. Dargeboten wurde der „Barbara Song“ (1928) von Kurt Weill aus der wohl bekannten „Dreigroschenoper“. Mackie Messer grüßte aus der Ferne. Und noch eine Weill-Kostprobe: „Somehow I never could believe (1928) aus dem Musical „Street scene“ (1947). Einen kleinen Einblick gewährten die beiden Musiker, die schon fast zehn Jahre gemeinsam unterwegs sind, darin, wie der Komponist sich den Traum von der amerikanischen Oper erfüllte.

Eine weitere Seite des Broadway-Musicals wurde aufgeschlagen, ganz nach dem Geschmack des begeisterten Publikums, das mit Applaus nicht geizte. Erst gab es „Show me“ (1956) und – wie hätte es anderes sein können?! – anschließend „I could have danced all night“ (Ich hätt‘ getanzt heut‘ Nacht), das Mottolied der 101. „Pius am Mittwoch“-Veranstaltung. In seliger gesanglicher Stimmung bezog die Sopranistin ihr Publikum mit ein. Es ließ sich, von der Musik berauscht, nicht zweimal bitten.

Große Vielseitigkeit

Dann zu Richard Rodgers, erst mit „Something wonderfull“ aus der 1951 uraufgeführten Oper „The King an I“, in der der noch unbekannte Yul Brynner den König mimte. Auch bei weiteren Songs aus Rodgers-Kompositionen lebte sich die Sopranistin genauso aus wie der Pianist.

Bekanntschaft machten die Besucher nicht nur mit „The King and I“, sondern auch mit „Me and Juliet“, „Carousel“ und „The sound of music“. Die Sopranistin brillierte durch ihre Vielseitigkeit und entfaltete das eine oder andere Mal ihr „väterliches“ Temperament. Vor allem beim „Mein Herr“ (1966) aus dem Musical „Cabaret“ von John Kander. Schließlich noch ein poppiger Knüller aus 2007, der für das Musical „Modern Millie“ von Jeanine Tesori komponierte und für Kristine Chenoweth adoptierte Song „The Girl in 14 G“. Nathalie DeRita war gesanglich und gestalterisch in ihrem Element. Und die Musicalfans gerieten mit ihr ins Schwärmen. Die Zugabe war „Pflicht“.

Am 27. August geht es weiter mit „Rèverie“. Von Katharina Blasel (Violine) und Nina Scharz (Gitarre) werden Werke von Paganini, Debussy und Piazolla dargeboten werden. Mit „Disney und der kleine Tag“ gastiert der Chor des Städtischen Gymnasiums unter Dirk Beyer am 24. September an der Ahornstraße. „Romantik, Tango, Jazz“, Musik für zwei Querflöten und Klavier, wird am 29. Oktober geboten. Aus seiner Lügengeschichte „Amelies Abschied“ wird Christoph Leuchter am 26. November lesen. Die Veranstaltung findet statt im Rahmen des 5. Ökumenischen Kirchentages.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert