Herzogenrath - Prominente Gäste: THW Herzogenrath bezieht neue Unterkunft

Prominente Gäste: THW Herzogenrath bezieht neue Unterkunft

Von: Thomas Vogel
Letzte Aktualisierung:
Ehrenzeichen in Silber für 45
Ehrenzeichen in Silber für 45 Jahre THW-Mitgliedschaft: Hanno Heeskens (l.), Christoph von den Driesch (2.v.r.) und Dr. Hans Ingo Schliwienski freuen sich mit Erwin Bittner (2.v.l.).

Herzogenrath. „Raus aus dem Alltag. Rein ins THW!” So wirbt eine Imagekampagne des Technischen Hilfswerks um ehrenamtliche Unterstützer. Für den Ortsverband Herzogenrath hieß es nun aber erst einmal raus aus dem alten Standort am Boscheler Berg, wo man Untermieter einer Fensterbaufirma war.

Die wollte sich vergrößern, und auch Rodas THW ist gewachsen, also war schon vor gut drei Jahren der Entschluss gefasst worden, nach einer neuen Bleibe zu suchen. Beim neuen Gebäude, das jetzt unter den Augen zahlreicher interessierter Besucher und prominenter Gäste eingeweiht wurde, spielt der ehemalige Vermieter eine Rolle. Die Firma ist Investor, hat den Neubau Am Wasserturm in Merkstein finanziert und ihn an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima), die auch für die Katastrophenschutzorganisation des Bundes Immobilienverwalter ist, vermietet.

Unterstützung aus Aachen

Mit „Freude und Überwältigung” hat Hanno Heeskens, Leiter des THW-Ortsverbands Herzogenrath, den Tag der Eröffnung erlebt - und der war lang. Denn für die 35 aktiven Mitglieder stand, bevor es um elf Uhr mit der offiziellen Übergabe durch den Chef des Landesverbands, Dr. Hans Ingo Schliwienski, losging, die Vorbereitungsphase auf dem Plan. Die THW-Logistikgruppe aus Aachen stand den Kameraden im Norden den ganzen Tag helfend zur Seite, organisierte die Verpflegung der Gäste mit Grillfleisch, Suppe und Getränken. Neben den Glückwünschen von politischen Gästen - Bundestagsabgeordneter Helmut Brandt, Landtagsabgeordnete Eva-Maria Voigt-Küppers und Rodas Bürgermeister Christoph von den Driesch waren gekommen - erhielt das neue Gebäude den Segen durch Pastor Heinz Intrau.

Am Nachmittag stand der neue Standort dann ganz der interessierten Bevölkerung zur Besichtigung inklusive Führung offen. Bei einer Runde Heißer Draht, auf der Hüpfburg oder beim Testen und Begutachten der umfangreichen technischen Ausrüstung des THW war Amüsement für Jung und Alt garantiert.

„Im THW-Ortsverband Herzogenrath ist die Fachgruppe Beleuchtung untergebracht”, erklärte Dr. Schliwienski. Ihre Aufgabe ist es, auf Anforderung von Polizei und Feuerwehr Einsatzstellen auszuleuchten. Dafür steht spezielles Equipment zur Verfügung: ein neun Meter hoher Lichtmast mit sechs Scheinwerfern und zahlreiche sogenannte Power Moons, die für blendfreies Licht sorgen. Neben dieser Spezialisierung übernimmt der THW an der Wurm natürlich auch die ureigenen Aufgaben der Organisation.

Filmautobahn ausgeleuchtet

„Ein typischer Einsatz im örtlichen Umfeld ist zum Beispiel die Hilfe bei Hochwasserlagen oder die Beseitigung von Sturmschäden”, sagte Heeskens. Die jüngste Mission war etwas Besonderes. In Aldenhoven haben die Herzogenrather auf der Filmautobahn bei Dreharbeiten zur Fernsehserie „Alarm für Cobra 11” einen fingierten Einsatz ausgeleuchtet. „Wir haben das als gute Übung und Öffentlichkeitsarbeit gerne gemacht”, meinte Christian Speck, stellvertretender Ortsbeauftragter.

Bei der Einweihung der neuen Unterkunft stand auch die Ehrung eines verdienten Mitglieds auf dem Plan. Erwin Bittner ist seit 45 Jahren Leistungsträger beim THW und hat spannende Einsätze auf der ganzen Welt erlebt. So war er 1985 in Mexiko, um nach einem schweren Erdbeben Hilfe zu leisten. In den 90er Jahren hat er den Wiederaufbau in Bosnien-Herzegowina unterstützt. Dafür wurde der 72-jährige, heute noch als Schürrmeister aktiv, mit dem Ehrenzeichen in Silber ausgezeichnet. Beim THW sind neue Mitglieder stets gerne gesehen. Wer neugierig auf Arbeit und Ausbildung bei der Katastrophenschutzorganisation ist, kann den Mädels und Jungs in Merkstein donnerstags ab 19 Uhr einen Besuch abstatten und sich informieren.

Weitere Infos und Termine auf http://www.thw-herzogenrath.de .
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert