Herzogenrath - Projektband in der Gesamtschule: Rockige Zugabe in der großen Pause

Projektband in der Gesamtschule: Rockige Zugabe in der großen Pause

Von: Laura Sobczyk
Letzte Aktualisierung:
15745341.jpg
Ungewöhnliche Szenerie an einem ganz normalen Schultag: Jona, Eniz und Dennis (v.l.) rocken die Bühne auf dem Schulhof. Die Schüler sind schlichtweg begeistert und holen sich im Anschluss auch noch Autogramme. Foto: Laura Sobczyk

Herzogenrath. Der sonst so normale Schulalltag ist an der Städtischen Gesamtschule Kohlscheid jetzt durch ein Überraschungskonzert der deutschen Band TIL für die Schüler des achten bis zehnten Jahrgangs unterbrochen worden.

Die drei aus Wenden (Olpe) im Sauerland stammenden jungen Pop-Punk-Rocker Dennis Wurm (19), Jona Boubaous (19) und Eniz Gülmen (19) waren im Rahmen ihrer „TILmySchool“-Tour zu Besuch und spielten in der zweiten Pause.

Nur das Kollegium der Schule wusste über den Auftritt Bescheid. Bereits im Unterricht kam bei den Schülern Verwunderung auf, als aufgrund des Soundchecks laute Gitarren- und Schlagzeugklänge aus der Aula hallten. Umso größer war die Freude, als in der Pause eine Band auf der Bühne stand.

„TILmySchool“ ist ein Projekt: Schüler aus ganz Deutschland können sich per E-Mail bei der Band melden, damit diese an ihre Schule kommt. Ziel ist es, Abwechslung in den Schulalltag zu bringen, um diesen für einige Zeit zu vergessen.

Schulleiterin Barbara Onkels: „Die Band hatte mich kontaktiert, nachdem einige Schüler sich bei ihr gemeldet hatten. Welche Schüler es waren, ist mir bis heute nicht bekannt. Da ich die Idee aber so schön fand und der Musikstil wahrscheinlich eine große Masse anspricht, entschied ich mich, das zu organisieren.“

Dennis, Jona und Eniz haben im vergangenen Jahr Abitur gemacht und erinnern sich: „Die Pausen waren immer so langweilig, und man hatte auch noch Freistunden dazwischen, da hat sich alles sehr gezogen.“

Da ihre Schule eine Bühne hatte, waren die drei damals auf die Idee gekommen, dort zu spielen. Der Schulleiter hatte nichts dagegen. „Es kam richtig gut an, und die Schulen in der Umgebung haben das mitbekommen. Wir haben auch dort gespielt und am Ende dachten wir: ‚Okay, wir machen nach dem Abi eine Deutschland-Tour daraus‘“, erzählte Eniz.

Die Spielzeit beträgt in der Regel 20 bis 30 Minuten. Das Konzert ist kostenlos, um Anfahrt, Aufbau und Finanzierung kümmern sich die Drei selbst.

Die Bandmitglieder, die sich seit Kindergartentagen kennen, haben schon einige Auftritte hinter sich. Die Resonanz war immer gut – auch in Kohlscheid. Da wurde gesprungen, gesungen und getanzt. Insgesamt präsentierten TIL vier Lieder, unter anderem auch die neue Single „Brand New Life“. Das reichte den Schülern der Gesamtschule jedoch nicht, und so bekamen sie eine Zugabe.

Schüler, Lehrer und Schulleitung waren begeistert. Gina-Maria Bugs (16), Schülerin, fand den Auftritt super: „Die Drei können gut singen und machen Stimmung.“ Die Begeisterung war so groß, dass von mehreren der Wunsch geäußert wurde, öfters ein Pausenkonzert verschiedener Bands und Musikrichtungen zu veranstalten.

Auch Barbara Onkels fand die Stimmung grandios: „Die Band hat gehalten, was sie versprochen hat, und die Schüler sind mitgegangen. Auch wenn einzelne diesen Musikstil nicht privat hören, haben die meisten es genossen.“

Schulsozialarbeiter Benjamin Okon fügte hinzu, dass ein Pausenkonzert sinnvoll sei, da es den Schülern Musik näherbringe und ihnen eine Gelegenheit gebe, sich auszutoben. Außerdem sei dies eine Möglichkeit, die Gemeinschaft zu fördern.

Nach dem Konzert nahmen sich die drei Musiker noch Zeit, um Autogramme und Sticker zu verteilen und mit allen Schülern der achten bis zehnten Jahrgangsstufe Fotos zu machen. Barbara Onkels: „Der Andrang bei den Autogrammen war riesig. Das zeigt, es war eine gute Entscheidung.“

Als Dank überreichte die Schulleiterin ein kleines Präsent in Form von Geld und Schokolade, über die sich die Musiker freuten.

Für die Zukunft wünschen sich die drei Pop-Punk-Rocker, dass sie mit ihrer Musik Geld verdienen, ein Album aufnehmen und Konzerte spielen können. Bis ins nächste Jahr stehen noch über 50 Pausenkonzerte an.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert