Profilklasse: Gustav-Heinemann-Gesamtschüler setzen musische Akzente

Von: Stefan Schaum
Letzte Aktualisierung:
profilklasse_bu
Das Feilen am Wohlklang: Eifrig üben die Jungs der Profilklasse den Umgang mit den Blechblasinstrumenten. Foto: Stefan Schaum

Alsdorf. Hinter einer Tür tönt es besonders laut. Dort ist ein Haufen Jungs eifrig mit Blechblasinstrumenten zugange. Noch klingt die Mischung zwar ganz schön chaotisch, doch üben sie ja auch erst seit kurzem.

Eine Tür weiter zupfen Fünftklässler an Gitarrensaiten und gleich über den Flur laufen die Vorbereitungen für ein Theaterstück. Was da derzeit an der Gustav-Heinemann-Gesamtschule entsteht, ist auch das Ergebnis einer ganz besonderen Klasse, die es seit kurzer Zeit gibt. Denn die 27 Kinder der 5d bilden eine sogenannte Profilklasse. Eine mit einer Extraportion Kultur.

„Jedem Kind eine Stimme” hatte die Schule den Start dieses Projektes getauft. Nicht bloß, weil die Schüler dieser Klasse singen und Teil des Schulchors sein sollen. Sondern auch, weil sie in vielen Projekten mitsprechen, mitmischen sollen. „Wir bieten verstärkt Dinge an, an die sich Schüler in diesem Alter vielleicht nicht herantrauen oder sie gar nicht wahrnehmen würden”, sagt Martin May, didaktischer Leiter an der Schule.

Zwar stehen die Projekte auch den übrigen Schülern als AGs offen, doch haben sie für die Profilklasse ihren festen Platz im Stundenplan. Auch die herkömmlichen Fächer wie Deutsch und Mathe bekommen hier und da mal einen musischen Einschlag.

Im Klassenverband haben die Kinder jüngst einen rumänischen Tanz vorbereitet, den sie am Dienstag, 23. März, beim Musikabend der Schule präsentieren wollen. Auch weitere Darbietung sind geplant, schließlich stehen der Profilklasse in Arbeitsgemeinschaften Lehrer von Kooperationspartnern wie Tanz- und Musikschulen zur Seite.

„Wir können Kinder individuell nach ihren musischen Begabungen und künstlerischen Interessen fördern”, sagt May. Dank der Unterstützung des Fördervereins sei der finanzielle Eigenanteil der Eltern gering, 20 Euro werden im Halbjahr fällig.

Begehrt war diese Klasse vor allem bei Mädchen. May: „Die angemeldeten Jungs konnten wir alle nehmen, bei den Mädchen mussten wir wählen.” Bald könnte es genau umgekehrt sein. Denn zum kommenden Schuljahr wird es eine weitere Profilklasse geben - und in der soll sich ganz sportlich alles um den Fußball drehen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert