Private Hilfsaktion für neun Jahre alten Rollstuhlfahrer

Von: Stefanie Bücken
Letzte Aktualisierung:
ronny_bu
Gelungene Hilfsaktion: Dank der Unterstützung von Freunden, Vereinen und Geschäftsleuten konnte den Eltern von Ronny Rahn nun ein behindertengerechtes Fahrzeug übergeben werden. Foto: Heike Lachmann

Würselen/Aachen. Spontan in die Stadt fahren? Mal eben was im Supermarkt besorgen? Das war für Monika Rahn bisher nicht so ohne weiteres möglich. Ihr Sohn Ronny ist schwerbehindert, sitzt im Rollstuhl und braucht rund um die Uhr ihre Aufmerksamkeit.

Mit einem normalen Auto gab es immer mehr Probleme, oft musste die Familie aus Würselen zu Hause bleiben.

„Da muss was getan werden”, fanden Angela Göbbels, eine gute Freundin der Familie, ihr Lebensgefährte Harald Thelen, Sohn Dirk Göbbels und dessen Freundin Sandra Frings. „Wir kümmern uns um ein behindertengerechtes Auto.” Gesagt - getan: Auf dem City-Fest in Würselen im Mai 2008 wurden gemeinsam mit dem Tuningclub „OCC Germany” erste Spenden gesammelt.

Eigens umgerüstet

Und dann kam die Aktion buchstäblich richtig ins Rollen: In Zusammenarbeit mit dem Förderkreis Schwerkranke Kinder kam aus verschiedenen Stiftungen und privaten Spenden so viel Geld zusammen, dass bereits im Oktober 2008 das Spezialfahrzeug beim Autohaus Kuckartz bestellt werden konnte.

Jetzt wurde der knallrote Renault Kangoo im Wert von 25.000 Euro der Familie Rahn übergeben. Mit Hilfe der „Reha Group Automotive” aus Hilden wurde er eigens für Ronny umgerüstet. Eine spezielle Rampe erleichtert das Einsteigen mitsamt Rollstuhl, besondere Halterungen sorgen für eine sichere Fahrt. „Es war eine Menge Arbeit, wir haben unzählige Briefe verschickt”, erinnert sich Angela Göbbels. „Aber es hat sich gelohnt.” „Es ist Wahnsinn, was da auf die Beine gestellt wurde”, strahlt Monika Rahn.

Die fünffache Mutter ist dankbar, dass ihre Freunde sich so für sie eingesetzt haben. „Das Auto bedeutet für uns eine ganz neue Lebensqualität.” Für sie war es zur großen körperlichen Belastung geworden, ihren Sohn ins Auto und wieder herauszuheben. Das verspätete Geburtstagsgeschenk mit Kennzeichen „AC-RR 183” - Ronny ist vergangene Woche neun Jahre alt geworden - kam nun wie gerufen.

Traum erfüllt

„Wir sind froh, der Familie Mobilität ermöglichen zu können”, sagte Fritz Kuckartz. Der Hersteller Renault und das Autohaus Kuckartz hatten dafür auf einen Teil der Provisionen verzichtet. „Für Familie Rahn geht nun ein Traum in Erfüllung”, freute sich auch Annemarie Priem vom Förderverein Schwerkranke Kinder. „Dass Freunde privat eine so große Aktion auf die Beine stellen, ist selten.”

Erstes Ausflugsziel

Mit 75 Spezial-Pferdestärken wird Familie Rahn nun wieder häufiger unterwegs sein. Die erste Fahrt am Nachmittag führte zu Ronnys großer Schwester zum Kuchenessen. Auch für die Zukunft sind jede Menge Ausflüge geplant. Ronny ist jetzt mobil.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert