Baesweiler - Prinz Marco übernimmt das närrische Zepter

Prinz Marco übernimmt das närrische Zepter

Von: mas
Letzte Aktualisierung:
15696671.jpg
Insignien der Macht: Bürgermeister Dr. Willi Linkens höchstpersönlich setzte Prinz Marco die Narrenkappe auf und gab damit den ganzen Stadtteil in die Hände der Jecken. Foto: Sigi Malinowski

Baesweiler. Schlaflos in Loverich? Ja, der Zustand könnte sich in den nächsten Wochen übers Dörfchen ausbreiten. Dafür ist ein Mann mit seiner Gefolgschaft verantwortlich: Marco Schlalos, der neue Prinz der Karnevalsgesellschaft Blaue Funken Loverich-Floverich. Hatte zur Proklamation in der Mehrzweckhalle ein rauschendes Debüt mit seinem jecken Volke erlebt.

Der 42-Jährige, als selbstständiger Unternehmer aus der Schaustellerbranche vorgestellt, war noch gar nicht ganz auf der Bühne angekommen, da sprang das entzückte Jeckenvolk ihm auch schon symbolisch in die Arme. Ein Einzug zwischen Rosen und Seifenblasen, zwischen Schlagergesängen und Poptiteln: Seine Tollität kam in jeder Beziehung originell daher. Ebenso punktete sein Hofstaat, zum Teil mit „gestandenen“ Jecken aus der Lovericher Szene durchsetzt.

Da zogen beispielsweise der Bauer aus dem jüngsten Dreigestirn – Sascha Ziehm – ebenso mit wie die KG-Präsidentengattin Beate Turtschan. Bis sie alle jedoch die Bühne in Beschlag nehmen durften, galt es Abschied vom Dreigestirn der abgelaufenen Session zu nehmen. Prinz Danny Wilczewski, neuer Vorsitzender der KG und Bauer Sascha Ziehm sowie Jungfrau Wernarette Tenderra ließen sich gern bescheinigen, dass sie die Narren in Loverich-Floverich exzellent durch die Session gesteuert hatten. Dank in dieser Form erhielt auch die scheidende Kinderprinzessin Alina.

„Auch Du hast uns super vertreten“, lobte KG-Präsident Roland Turtschan. Er war es auch, der gemeinsam mit Bürgermeister Willi Linkens und Vizevorsitzendem Martin Hartmann die Insignien an Prinz Marco weiterreichte. Ihm zu Ehren tanzte Mariechen Celine Gregoir, und auch die „Große Tanzgarde“ der KG lieferte professionelle Showeinlagen ab. Abordnungen mehrerer Gesellschaften aus dem Stadtgebiet sowie an der Spitze Stadtprinz Jürgen (Opitz), die „Drei Colonias“, „Rabatz“, „Schmitz Backes“, das Lovericher Männerballett und weitere Künstler gestalteten das viel bejubelte Programm bis in die Mitternacht hinein.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert