Praktika für Schüler der Internationalen Förderklasse am Berufskolleg

Letzte Aktualisierung:
11498740.jpg
Bilal Ataia (18) und Nadym Mahmoud (16) bei der Arbeit. Foto: Schneiderwind

Nordkreis. Recht unbürokratisch und schnell zeigte sich das Glasverarbeitungsunternehmen Saint Gobain in Zusammenarbeit mit dem Berufskolleg Herzogenrath bei der Vergabe zweier Praktikumsstellen für Flüchtlinge.

Bilal Ataia (18) und Nadym Mahmoud (16) konnten ein zweiwöchiges Praktikum in der Glasschule der Firma absolvieren. Beide waren mit ihren Familien vor dem Bürgerkrieg in Syrien geflüchtet und besuchen seit Beginn des Schuljahres die Internationale Förderklasse (IFK1) des Berufskollegs. Dieser Bildungsgang wurde neu eingerichtet, um gerade den jugendlichen Flüchtlingen die Integration in die Gesellschaft zu erleichtern. Dazu wird hier vor allem am Sprachverständnis gearbeitet; zudem sollen mögliche Ein- und Ausblicke auf dem Arbeitsmarkt vor Ort gewährt werden. Gemeinsam mit den Azubis des ersten Lehrjahres lernten die beiden Jungen die Tätigkeiten eines Verfahrenstechnikers kennen: schneiden, schleifen, bohren und löten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert