Politik fordert zwei Streetworker

Von: tv
Letzte Aktualisierung:

Herzogenrath. Aktive Streetwork ist in der Roda-Stadt derzeit quasi nicht existent. Die beiden vorhandenen Stellen seien ausgeschrie-ben, und immerhin könne zum 1. April zumindest eine der beiden Stellen wieder in Vollzeit besetzt werden, teilte die Stadtverwaltung dem Jugendhilfeausschuss auf Nachfrage mit.

Was die zweite Stelle angeht, sei die Verwaltung vom Haushaltssicherungskonzept (HSK) eingeholt worden.

Sobald man sich im HSK befinde, müsse die Kommunalaufsichtsbehörde alle Stellen, die nicht intern besetzt werden können, genehmigen. Jahrelang habe man vehement deutlich gemacht, dass zwei Stellen in Herzogenrath unbedingt nötig seien, erklärte Bruno Barth (SPD).

Es sei nicht akzeptabel, sollte die Kommunalaufsicht nun eine der beiden Stellen für ein Jahr sperren. Es sei das Anliegen aller Fraktionen, dass beide Stellen so schnell wie möglich wieder besetzt werden, ergänzte Stefan Becker (CDU). Einen Beschluss, darauf hinzuwirken, fasste der Jugendhilfeausschuss einstimmig.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert