Herzogenrath - Peter Waliczek erhält den Adolfpreis

Peter Waliczek erhält den Adolfpreis

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
6768451.jpg
Glückwunsch: Dr. Hans-Joachim Helbig (Mitte links) überreicht den Adolfpreis 2013 an Peter Waliczek. Foto: Wolfgang Sevenich

Herzogenrath. Der Verein „Bergbaudenkmal Adolf“ hatte mit der evangelischen Kirchengemeinde Merkstein am Sonntag zu seiner Mettenschicht eingeladen, die mit einem Gottesdienst in der Martin-Luther-Kirche und einem geselligen Treffen im Gemeindesaal gefeiert wurde.

Dabei fand auch die Verleihung des Adolfpreises an den Merksteiner Unternehmer Peter Waliczek statt, mit der der Verein ein erfolgreiches Jahr abschloss. Der Verein, der sich den Erhalt der Bergbautradition in der Alt-Gemeinde Merkstein auf die Fahnen geschrieben hat, würdigt mit dem Adolfpreis alljährlich einen Menschen oder eine Institution, die sich um diese Bewahrung besonders verdient gemacht hat.

Viele ehemalige Bergleute mit ihren Angehörigen nahmen am Gottesdienst teil, der von Pfarrerin Renate Fischer-Bausch gehalten und vom Knappenchor Sankt Barbara des Bergbaumuseums Anna unter Leitung von Franz-Josef Palm musikalisch gestaltet wurde. Zum geselligen Beisammensein im Gemeindesaal begrüßte Bergbaudenkmalvereins Vorsitzender Dr. Hans-Joachim Helbig die Gäste, darunter viele Träger des seit 1994 vergebenen Adolfpreises. Mit Stolz, so Helbig, blickt der Verein auf das Großereignis dieses Jahres, den Euregionalen Knappentag, zurück. Es wurden viele neue Kontakte geknüpft, jetzt werden Gegenbesuche stattfinden. „In unserer Region ist der Erhalt der Bergbaugeschichte wichtig, damit auch die folgenden Generationen über diesen lebendigen Teil unserer Historie informieren können.“

Den Preisträger beleuchtee Helbig ausführlich: Peter Waliczeks Vater kam aus Schlesien und arbeitete „auf dem Adolf“ über Tage für weniger Geld, als die Bergleute, die unter Tage vor Kohle standen. Peter Waliczek wollte nicht zur „Kull“. Er ging im heutigen Bürgerhaus zur Schule, lernte Maschinenschlosser, errichtete in Kohlscheid auf dem Laurweg-Gelände eine Waschanlage und wurde Unternehmer. Seit vielen Jahren unterstützt Waliczek den Verein Bergbaudenkmal Adolf. Bürgermeister Christoph von den Driesch und der stellvertretende Bürgermeister Dr. Manfred Fleckenstein gratulierten dem neuen Preisträger, der mit seiner Frau zur Preisverleihung gekommen war.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert