Würselen - „Pension Hollywood“: Turbulente Komödie im Seniorenhaus

„Pension Hollywood“: Turbulente Komödie im Seniorenhaus

Von: nt
Letzte Aktualisierung:
13277967.jpg
Großer Spaß für die Besucher: In der „Pension Hollywood“ geht es drunter und drüber. Foto: Sigi Malinowski

Würselen. Die Aula des Seniorenhauses Serafine im Stadtteil Broichweiden wurde einen Abend lang zu einem öffentlicher Theatersaal. Die Komödianten des Haarener Turnvereins (HTV) führten dort ihr aktuelles Stück, eine turbulente Slapstick-Komödie mit dem Namen „Pension Hollywood“, auf.

„Das ist das erste Mal, dass wir so etwas anbieten“, erläuterte Barbara Wisniewski, Leiterin des Seniorenhauses. Vielen Bewohnern falle es schwer, für längere Zeit das Haus zu verlassen. So sei die Idee entstanden, einen öffentlichen Theaterabend zu organisieren.

Ziel der Aktion sei es, das kulturelle Angebot für die Senioren zu erweitern. Rund 70 Besucher, größtenteils Bewohner, waren gekommen, um sich das vierte Stück der Komödianten anzuschauen. Zehn Schauspieler brachten den Saal zwei Stunden lang mit der skurrilen Komödie von Erich Koch zum Lachen.

Das Ehepaar Laubenpieper besitzt die „Pension Hollywood“. Hausherrin Sofie beschließt mit ihren Schwestern eine Reise zu machen, ihr Mann Hubert bleibt zurück.

Kaum ist die Frau aus dem Haus, läuft in der Pension alles drunter und drüber: Max Bierfreund, ein Mann, der glaubt in seinem früheren Leben ein Indianer gewesen zu sein, sucht Unterschlupf in der Pension. Plötzlich tauchen auch noch ein verklärter Vogelliebhaber und eine Damenunterwäsche-Vertreterin auf. Und als wäre das nicht genug, stoßen zwei Bankräuberinnen hinzu.

Chaos nimmt seinen Lauf

Das Chaos nimmt seinen Lauf. Ein halbes Jahr sei für das Stück geprobt worden, berichtete Lissy Hermanns, 1. Vorsitzende des HTV und Leiterin der Theatergruppe. Wisniewski war begeistert von dem Theaterabend: „Wir hoffen, in Zukunft weitere Abende dieser Art anbieten zu können.“ Damit die Bewohner, trotz ihres Alters, auch in Zukunft an kulturellen Veranstaltungen teilnehmen können.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert