AZ App

„Pelle Pusteblume“: Ein Kinderbuch über naturverbundene Pimpfe

Von: ro
Letzte Aktualisierung:
6843977.jpg
Naturverbunden: das ist Andreas Thiel. Er hat jetzt sein erstes Kinderbuch veröffentlich. Bereits als Kind träumte der Würselener davon, einmal Bücher zu schreiben. Foto: Roß

Würselen. Bereits als Kind träumte der Würselener Andreas Thiel davon, einmal Bücher zu schreiben. So malte er im Kindergarten schon Bilder von der Würselener Pfarrkirche St. Sebastian und dachte sich Geschichten aus. In diesem Frühjahr, drei Jahrzehnte nach seiner ersten „Träumerei“, erfüllte sich der freiberufliche Förderlehrer und Lehramtsstudent diesen großen Wunsch: er veröffentlichte im Selbstverlag sein ersten Kinderbuch „Pelle Pusteblume – Abenteuer im Wald“.

„Das Schreiben lag mir immer schon im Blut“, sagt Thiel. Als sein Neffe Fabio geboren wurde, reifte seine Entscheidung: „Klar jetzt wird geschrieben, und zwar etwas für Kinder.“ Mit diesem Buch, das von „Pelle Pusteblume“ und seinen Freunden vom Volk der winzigen Pimpfe handelt, die am Ende des Winters zum ersten Mal mit den Erwachsenen auf die alljährliche Suche nach Vorräten gehen dürfen und dort zahlreiche Abenteuer erleben, möchte er keine „moralische Keule schwingen“. Seine Intention ist viel mehr, Kindern die Natur näher zu bringen.

Um den Bezug zur Natur herzustellen, schickte Thiel sein Werk auf eine interaktive Lesereise durch Deutschland und die Schweiz. Das bedeutet: Freiwillige lesen ein Kapitel aus dem Buch vor und drehen dazu ein Video, das im Internet erscheint. Im Laufe der Zeit ergab sich so eine vollständige und frei zugängliche Lesung des gesamten Buches.

Die Idee dahinter: „Eine Geschichte, die von einer großen Wanderung und von Freundschaft handelt, sollte auch auf diese Weise erzählt werden.“ Kombiniert wurde die Lesung mit einer Spendenaktion. Thiel wollte die entstandene Dynamik nutzen und auf diesem Wege Dinge sammeln, die Kindern den Umgang mit und den Aufenthalt in der Natur verschönern. Zu diesem Zweck bat er jeden Teilnehmer, Gegenstände in das Paket zu packen, mit dem das Buch anschließend zur nächsten Station gesendet wird.

Mittlerweile sind Taschenmesser, Kompasse, Regenponchos, handgeschnitzte Löffel und Tassen, Rucksäcke und Feuersteine in Würselen angekommen. Das gesamte Paket mit DVD mit Videos der Tour soll im Anschluss an die Lesereise einer Einrichtung in der Region übergeben werden, die Kindern und Jugendlichen den Umgang mit und das Leben in der Natur nahe bringt. Wer das sein wird, hat Andreas Thiel noch nicht entschieden. Allerdings ist er sich in etwas anderem sicher: Es wird eine Fortsetzung der Pelle-Pusteblume-Kinderbuchreihe geben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert