Patienten sollen weiterhin aktiv am Leben teilnehmen

Letzte Aktualisierung:

Würselen. Viele Betroffene glauben, dass eine Krebserkrankung unbedingt mit Schmerzen verbunden ist und dass man an der Stärke des Schmerzes ein Fortschreiten der Erkrankung bemerken kann.

Deswegen kommt es immer wieder vor, dass Krebspatienten einer adäquaten Schmerztherapie ablehnend gegenüberstehen. Richtig ist, dass bei circa der Hälfte aller Krebspatienten Schmerzen auftreten. Bei manchen Tumorarten sind etwa 80 Prozent der Patienten von Schmerzen betroffen.

Die Häufigkeit, mit der Schmerzen auftreten, oder etwa die Schmerzstärke haben jedoch meistens nichts mit einem Fortschreiten der Erkrankung zu tun, sondern sind zum Teil auch durch die Therapie verursacht, so der Chefarzt der Klinik für Schmerztherapie und Palliativmedizin, Dr. Till Wagner.

Die moderne Palliativmedizin und Schmerztherapie kann bei circa 98 Prozent aller Krebspatienten die Schmerzen stark lindern oder sogar eine Schmerzfreiheit erzielen. Hierbei wird darauf geachtet, dass die Patienten weiterhin aktiv am Leben teilnehmen können und vor allem bei klarem Bewusstsein sind.

Mit einer Fortbildung über die Möglichkeiten der Krebsschmerztherapie möchte das Medizinische Zentrum Kreis Aachen informieren. Es soll aufgezeigt werden, dass es viele unterschiedliche Methoden zur Kontrolle des Symptoms Schmerz sowohl durch ärztliche Therapie, aber auch durch pflegerische Maßnahmen gibt.

Nach den Vorträgen besteht die Möglichkeit Fragen zu stellen und mit den Referenten zu diskutieren. Hierfür stehen die Oberärztin Dr. Annegret Mund-Keller und die Pflegebereichsleitung, Silvia Schulz, zusammen mit Chefarzt Dr. Till Wagner zur Verfügung.

Für Interessierte eröffnet sich im Anschluss an die Veranstaltung die Möglichkeit, sich einmal das Palliativzentrum Marienhöhe aus der Nähe anzusehen.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 11. März, um 15 Uhr statt. Ort: Medizinisches Zentrum Kreis Aachen, Betriebsteil Marienhöhe, Mauerfeldchen 25, Konferenzraum gelbe Ebene, Geriatrie, 1. Etage. Eine Anmeldung zur kostenfreien Veranstaltung ist nicht notwendig.

Mehr Informationen mit Programmflyer gibt es auf der MZ-Website: http://www.mz-ac.de
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert