Herzogenrath - Pascal Günay: Zum dritten Mal Torhüter des Tages

Pascal Günay: Zum dritten Mal Torhüter des Tages

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
11824674.jpg
Um diese Pokale geht es: Erwartungsvoll posierten die jungen Kicker vor dem Spiel für den Kameramann. Foto: Wolfgang Sevenich

Herzogenrath. Der Eurode-Cup, das größte internationale Hallenfußballturnier für Schulmannschaften im Regierungsbezirk Köln startete nun in seine 12. Auflage. Die Gesamtschule Kohlscheid war in der Halle Casinostraße wieder Gastgeber von rund 1000 Schülern aus 96 Mannschaften von über 50 Schulen.

Aus organisatorischen Gründen können an den sechs Turniertagen jeweils maximal 16 Mannschaften teilnehmen, so dass leider nicht alle der inzwischen weit über 100 Anmeldungen berücksichtigt werden konnten.

In diesem Jahr hatten sich Schulen aus Herzogenrath, Aachen, Würselen, Alsdorf, Stolberg, Eschweiler, Übach-Palenberg, Monschau, Düren, Geilenkirchen, Erkelenz, Hückelhoven, Heinsberg, Kelmis, Hergenrath, Eupen, Büllingen, Kerkrade und Heerlen angemeldet. René Schroeder, Sportlehrer an der Gesamtschule Kohlscheid, übernahm Jahr die Organisation der sechs Turniertage.

Das sportliche Niveau steigt immer höher. Es war im Jahr 2010, als Danny da Costa vom Landrat-Lucas-Gymnasium aus Leverkusen zum besten Spieler des A-Jugend-Turniers gewählt wurde. Nur vier Wochen später hatte er seinen ersten Einsatz in der Champions League für Bayer Leverkusen. Heute ist Danny da Costa eine feste Größe als Innenverteidiger beim Bundesligisten aus Ingolstadt. Und auch in diesem Jahr waren wieder einige Spieler dabei, die bereits in den Jugendmannschaften einiger Bundesligisten spielen und den Sprung ins Profigeschäft schaffen könnten. Der Gründergedanke des Eurode-Cups, die dauerhafte grenzüberschreitende Begegnung junger Menschen durch den Sport, steht aber nach wie vor im Vordergrund.

Ein gutes Beispiel hierfür ist Pascal Günay von der Alkuin-Realschule aus Aachen. Er sorgte in diesem Jahr für ein Novum: Nach 2011 (D-Jugend) und 2014 (B-Jugend) schaffte es Pascal Günay, inzwischen in der A-Jugend spielend, als erster Teilnehmer zum dritten Mal zum besten Torhüter des Tages gewählt zu werden. Er ist ein Beispiel dafür, dass viele Schüler mindestens sechs Jahre in Folge am Eurode-Cup teilnehmen und sich so über die Jahre echte Kontakte zu anderen Teilnehmern entstehen können.

Es sind die kleinen Geschichten, die den sehr familiären Charakter des Eurode-Cups zum Ausdruck bringen. Unbedingt muss hierbei Fabienne Hubert von der Gemeindeschule aus Kelmis erwähnt werden, die seit vielen Jahren nicht nur mit zwei Mannschaften ihrer Schule zum Grundschul- und zum D-Jugendturnier des Eurode-Cups kommt, sondern zusätzlich eine Mannschaft der benachbarten Gemeindeschule Hergenrath mit zum Turnier bringt und betreut. Fabienne Hubert ist eine positive Persönlichkeit, die aus dem Eurode-Cup nicht mehr wegzudenken ist.

Oder die Schiedsrichter Ruth Butzen und Axel Inhoven, die vom ersten Eurode-Cup an die Spiele leiten. Jeder Schüler kennt sie. Axel Inhoven konnte wegen einer Erkrankung zu seinem großen Bedauern erstmals nicht teilnehmen, wurde aber von Klaus Frohn würdig vertreten. Auch einige Politiker sind inzwischen zu echten Fans des Eurode-Cups geworden. Bruno Barth, Vorsitzender des Ausschusses für Bildung, Sport und Kultur in Herzogenrath, war an den sechs Turniertagen Dauergast in der Halle. Der Bürgermeister der Stadt Herzogenrath, Christoph von den Driesch, nahm eine Siegerehrung (diesmal, die der A-Jugend) persönlich vor. Außerdem spendete er in einer spontanen Geste einen Beitrag für die Pokale im nächsten Jahr. Barbara Onkels, Leiterin der Gesamtschule Kohlscheid, meinte nach dem letzten Schlusspfiff: „Es sind also alle Voraussetzungen dafür geschaffen, dass durch dieses Event auch weiterhin nachhaltige grenzüberschreitende Jugendbegegnung gewährleistet ist und der Eurode-Cup ein fester Bestandteil in der Jahresplanung vieler Schulen in Deutschland, Belgien und den Niederlanden bleibt.“

Ergebnisse des 12. Eurode-Cups: A-Jugend: bester Torhüter: Pascal Günay (Alkuin-RS Aachen), bester Spieler: Emre Cetinkaya (Gymnasium Alsdorf). B-Jugend: bester Torhüter: Raphael Kotters (PDS Eupen), bester Spieler: Tom Gerkens (HHG AC-Laurensberg); C-Jugend: bester Torhüter: Christian Tripp (Ritzefeld-Gymnasium Stolberg), bester Spieler: Miguel El Jamal (HHG AC-Laurensberg), D-Jugend: bester Torhüter: Ziyad Ismail (Ritzefeld-Gymnasium Stolberg), bester Spieler: Noah Pesch (Gymnasium Eschweiler), Mädchen: beste Torhüterin: Rümeysa Karakök (GE Alsdorf), beste Spielerin: Monique Kratz (4. GE Aachen).

Grundschulen: bester Torhüter: Melwin Kaulmann (GS Kelmis), bester Spieler: Jonas Göbbels (Würselen Linden-Neusen). Siegerliste: A-Jugend: 1. Gymnasium Alsdorf, 2. Alkuin-RS Aachen, 3. GE Alsdorf, 4. PDS Eupen / B; B-Jugend: 1. HHG AC-Laurensberg, 2. GE Alsdorf, 3. PDS Eupen / B, 4. Europaschule Alsdorf; C-Jugend: 1. HGG AC-Laurensberg, 2. GE Merkstein, 3. GHS Aachen-Drimborn, 4. Ritzefeld-Gymnasium Stolberg; D-Jugend: 1. Gymnasium Eschweiler, 2. Ritzefeld-Gymnasium Stolberg, 3. HHG AC-Laurensberg, 4. GE Kohlscheid; Mädchen: 1. GE Alsdorf, 2. GE Aachen, 3. HGG Würselen I, 4. HGG Würselen II; Grundschulen: 1. Würselen Linden-Neusen, 2. GS Kelmis / B, 3. Aachen-Reumontstraße, 4. Annaschule Aachen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert