Nordkreis - Parteien im Internet: Kandidaten-Videos sind noch die Ausnahme

WirHier Freisteller

Parteien im Internet: Kandidaten-Videos sind noch die Ausnahme

Von: Beatrix Oprée
Letzte Aktualisierung:
7616261.jpg
Alle Infos auf einen Blick? Wer sich im Internet lokalpolitisch kundig machen will, hat es nicht immer leicht.

Nordkreis. Der Countdown bis zur Kommunalwahl läuft – sekundengenau nachzuvollziehen auf der Homepage der CDU in Herzogenrath. Wie nutzen die Ortsparteien darüber hinaus das Internet, um für sich und ihre Kandidaten zu werben?

Wie gut lässt sich online ergründen, wo die politischen Unterschiede liegen und was Thema sein soll in den kommenden fünf Jahren? Eine Surf-Tour offenbart erhebliche Unterschiede beim Informationsgehalt der Parteien-Websites.

Besonders viel Mühe haben sich die Sozialdemokraten in Baesweiler gemacht, die alle Wahlkreiskandidaten im persönlichen Video-Interview vorstellen. Dazu lässt sich das Wahlprogramm downloaden. Und für besonders Interessierte gibt es die SPD-App. Mit Videos wartet auch die SPD in Alsdorf auf, Bürgermeisterkandidat Alfred Sonders stellt das „neue Alsdorf“ auf You-Tube-Links vor. Die Stadtratskandidaten sind auf den Seiten der Ortsvereine aufgeführt.

Beim Aufklicken der Grünen-Homepage erscheint Bürgermeisterkandidat Horst-Dieter-Heidenreich auf der Startseite. Das Programm lässt sich herunterladen, die Karte der Wahlkreiskandidaten ist noch in Arbeit.

Die CDU Alsdorf indes wünscht Frohe Ostern und nennt ihre Kandidaten bisher nur in einem Beitrag von der Wahlkonferenz im Dezember. Ostergrüße gibt es auch bei der ABU: auf Facebook, dazu die Aufforderung, am 25. Mai Liste 9 zu wählen. Die Kandidatenliste, Programmatisches und das Bekenntnis zum SPD-Bürgermeisterkandidaten findet sich auf der Alsdorfer FDP-Website.

Bei der FWA präsentieren sich die Kandidaten auf einem Gruppenfoto, und die Alsdorfer Linke hat als programmatische Info das Tageszeitungs-Interview mit Spitzenkandidat Oliver Schmidt-Schwan eingestellt. In Baesweiler, Herzogenrath und Würselen wartet die Linke einheitlich mit Gruppenfotos und Kurzfassungen der kommunalen Wahlprogramme auf.

Eine 17-seitige Bilanz samt Ausblick 2014-2020 bietet die SPD Herzogenrath als Download an, samt Gruppenfoto und Kandidatenliste. Wer auf das orangefarbene Banner der Herzogenrather CDU-Seite klickt, landet auf einem Flyer mit den einzelnen Wahlkreiskandidaten, die sich dann auch noch mal in Gruppenfotos für ihre Stadtteile präsentieren. Interaktiv zeigt sich die FDP in Herzogenrath: Bürger können Anregungen zur Gestaltung des Stadtzentrums einreichen, etwas versteckt unter „Themen“ findet sich das Wahlprogramm.

Unter „Weitere Themen“ stellt die CDU Baesweiler die Frage „Kennen Sie Ihren Kandidaten für die Kommunalwahl im Mai 2014 schon?“ Wer draufklickt trifft auf eine Wahlbezirkskarte mit zugewiesenen Kandidatenköpfen. Ausführlicher ist die CDU Würselen mit ihrer Wahlkreiskarte: Wer seinen Wohnbezirk antippt, landet bei seinem Kandidaten samt Kontaktdaten und Infoflyer. Der Posterbutton für Spitzenkandidat Werner Birmanns auf der Startseite verspricht derzeit noch „in Kürze mehr ...“.

Die Würselener SPD bietet über ihrem „Richtig-für-Würselen“-Banner Links zu Bürgermeisterkandidat Arno Nelles, zum Kandidatenteam, dem 10-Punkte-Programm und den Städteregions-Wahlkampf. Auf der Startseite der Würselener UWG prangt ein Gruppenbild der Kandidaten, ein Klick darauf und es öffnet sich die Namensliste. Grüne und FDP in Würselen beschränken sich auf Berichte über ihre Wahlversammlungen. Ähnlich wortkarg geben sich auch die Piraten in Herzogenrath.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert