Ortsteile rücken näher zusammen

Von: mas
Letzte Aktualisierung:
cdupuff_bu
An dieser Stelle werden Loverich und Puffendorf zusammenwachsen. Der Zeitpunkt ist noch offen, klar ist indes: Im Gebiet am „Alten Bahnhof” in Puffendorf werden neue Häuser hochgezogen. Foto: Sigi Malinowski

Baesweiler. Ein paar Bahnschwellen und ein dem Zerfall geweihter Schuppen zieren das Gelände noch. Irgendwann werden die Bagger anrollen und Baugruben ausheben. Klar ist: An der Puffendorfer Straße werden die beiden Baesweiler Ortsteile Loverich und Puffendorf näher aneinanderrücken.

Das neue Baugebiet war ein zentrales Thema der Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbandes (OV) Loverich-Floverich-Puffendorf. Der OV setzte sich im Vereinsheim zusammen und ließ sich von Bürgermeister Willi Linkens berichten.

Der Verwaltungschef teilte den Unionsmitgliedern unter anderem mit, dass das neue Baugebiet auf etwa 30 Einheiten an Einfamilienhäusern zugeschnitten wird. Der Bebauungsplan ist rechtskräftig, allerdings stehe der Startzeitpunkt noch nicht fest.

Dass Puffendorf nicht nur mit Blick auf den Bebauungsplan „Alter Bahnhof” Zukunft haben wird, wurde erneut deutlich gemacht. So sucht man zum Beispiel nach Möglichkeiten, die Versorgungslage des „geschäftslosen” Dorfes zu verbessern. Wie auch in Loverich und Floverich wurde über einen so genannten Bringdienst diskutiert.

Aufmerksam beobachtet man in den Ortsteilen Loverich, Floverich und Puffendorf auch die Entwicklung des Settericher Zentrums, das durch neue Maßnahmen in naher Zukunft gestärkt und erweitert wird.

Geller bleibt Chef des Ortsvereins

Die Mitglieder wählten Herbert Geller einstimmig erneut zum Vorsitzenden des Ortsvereins. Einmütig auch das Votum für seine beiden Vertreter Christina Linkens und Peter Walmanns. Geschäftsführer bleibt Franz Josef Koch. Zu Beisitzern wählte der Dreier-Ortsverband Thomas Geller, Peter Lehnen, Leo Schmitz, Andre Rund, Edi Strank und Daniel Koch.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert