Orchester und Chöre des HGG sorgen für musikalischen Hochgenuss

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
12993228.jpg
Beeindruckender Auftritt: Das HGG-Ensemble präsentiert Filmmusik auf Burg Wilhelmstein. Foto: Wolfgang Sevenich

Würselen. Hollywood ließ grüßen auf der Burg Wilhelmstein. Zu Füßen ihres Bergfrieds intonierten drei Chöre, Solisten und Orchester des Heilig-Geist-Gymnasiums (HGG) unter der souveränen musikalischen Leitung von Thorsten Krause und Martin Busch zeitgenössische Filmmusiken.

Bei 170 Sängerinnen und Sänger sowie einem rund 40-köpfigen Orchester wurde es nicht nur eng auf der Bühne. Erst recht bei weit über 800 Besuchern auf den Rängen. Da die Sitzplätze nicht ausreichten, genossen eine Reihe von Besuchern des hochkarätigen Konzertes den musikalischen Hochgenuss voller Begeisterung im Stehen. Den Teppich für die einzelnen Darbietungen rollten Verena Leenders, Pascal Seifert und Wilfried Bonn von „Bühnenreif“ – mal ernsthaft besinnlich und mal humorvoll komödiantisch – aus und sorgten auf ihre künstlerische Manier für Stimmung.

Mit der „20th Century Fox“-Fanfare stieß das Orchester die Tür zu einem abwechslungsreichen Streifzug durch die Filmmusik des 20. und 21. Jahrhunderts weit auf und machte dabei Appetit auf mehr. Bei „The Conquest of Paradise“ vereinigten sich die drei Chöre und das Orchester zu einem voluminösen Klangkörper. Erster donnernder Applaus brandete auf. Es sollte im Rahmen des zweistündigen musikalischen Leckerbissens nicht der letzte sein. Aus der Suite „From The Star Wars Epic“ brachte das Orchester „Princess Leia‘s Theme“ feinfühlig und „The Imperial March“ schwungvoll zu Gehör. Das Orchester überzeugte durch seine subtile Abstimmung der verschiedenen Instrumente auf einander. Unterstufen- und Mittelstufenchor liefen gesanglich zur Höchstform auf, einmal mit „Sieh auf deinem Weg“ und zum anderen mit „Caresse Sur L‘Ocean“ aus „Die Kinder des Monsieur Mathieu“. Als Gesangssolist brillierte Nikolaus Heck, Jahrgang 8. Die Lebensgeschichte von „Forrest Gump“ erzählte das spielfreudige Orchester, eine Suite mit einem furiosen Finale.

Ein musikalischer Kontrapunkt dazu waren „Lenas Song“ und „Gabriellas Song“ mit der virtuosen Gesangssolistin Luisa Wirtz (9). Chormusik vom Feinsten bot der Oberstufenchor auch mit „Halleluja“ von Leonard Cohen und „Skyfall“, einem britischen Agententhriller, sicher begleitet von Hannah Grunewald auf dem Klavier. Bei „Theme from Schindlers‘ List“ waren die Streicher des Orchesters gefordert. Solistisch glanzvoll in Erscheinung traten Ruben Fehr (Geige, 7) und Petra Hofmann (Bratsche, Q 2). Eine Stecknadel hätte man bei der Darstellung dieser bewegenden Geschichte im weiten Halbrund der Arena fallen hören! Mit nahmen die Besucher das Zitat: „Wer einen Menschen rettet, rettet die ganze Welt!“

Die Basketball-Legende Michael Jordan kam bei „I believe I can fly“ durch den Mittelstufenchor zu höchsten Ehren. Sechsstimmig genügte er bei „Way you are/Just the way“ aus der Filmkomödie „Pitch perfect“ hohen Ansprüche der Sangeskunst. Als das Orchester „Pirates of the Carebbean“ (Die Abenteuer der Karibik“ spielfreudig auflegte, ging die Post ab. Mit der Symphonic Suite „The Lord of the Rings“ traf das Orchester einen weiteren Nerv der begeisterungsfähigen Konzertbesucher. Alle Chöre und das Orchester läuteten mit „Hanging Tree“ aus „Die Tribute von Panem“, der Musik einer dystopischen Romantrilogie, ein wunderschönes Finale ein. Als Solistin meisterte Pia Tulodetzki ihren Part virtuos. Groß heraus kam Aaron Fehr auf seiner Trompete bei John Miles‘ Stück „Music“. Die Begeisterung des Publikums kannte keine Grenzen mehr. Bei allen Mitgliedern der Chöre und des Orchesters war sein Beifall der schönste „Lohn“ für den Einsatz bei den Proben, der Begeisterung, mit der sie bei der Sache waren, das unentwegte Durchhaltevermögen und das musikalische Können. Ihre Lehrer, aber auch ihre Eltern und Geschwister durften am Ende stolz auf sie sein. Das Konzert war ein treffendes Spiegelbild der musikalischen Bildung, wie sie seit Jahren schon am HGG betrieben wird.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert