„Op en Berg“ steht in Noppenberg an

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
10439444.jpg
Szene aus der langen Tradition des Volks- und Heimatfestes in Noppenberg: Künstler Jochen Jung schenkte den Heimatfreunden Bilder mit Noppenberger Motiven. Foto: Wolfgang Sevenich

Herzogenrath. Feiern unter Freunden „Op en Berg“! Das ist wieder das Motto des Volks- und Heimatfestes in Noppenberg, das am 25. und 26. Juli in und um das Heimatfreundehaus herum über die Runden geht. Es ist das 40. Heimatfest, das der 1961 gegründete Verein der Heimatfreunde Noppenberg für die Dorfbewohner und das Umfeld des Dorfes veranstaltet.

Helmut Königs, Willi Kebeck und Kurt Keller sprechen für den Vorstand: „Wir alle können stolz auf diese Jahreszahlen sein, zeigen sie uns doch, dass die Gründer unseres Vereins wussten, wie gut und nachhaltig seine Zielsetzungen von unseren Dorfbewohnern angenommen wurden.“

Es sei deshalb nicht zufällig, dass die Noppenberger zu einer Gemeinschaft zusammengewachsen sind, in der die Liebe zu unserer Heimat und das Zusammengehörigkeitsgefühl mit all seinen Ausstrahlungen des Miteinanders ausgeprägt sind. „Wir wollen nicht ausruhen auf den Lorbeeren der Vergangenheit, sondern uns zum Wohle unseres Dorfes neuen Herausforderungen stellen.“

Das amtierende Klompenprinzenpaar Bärbel Knoben-Jung und Jochen Jung haben an die Besucher ein Grußwort gerichtet: „Manchmal könnte man meinen, die Zeit hätte die Sieben-Meilen-Stiefel übergestreift. So schnell ist sie über uns hinweggegangen seit unserer ‚Inthronisierung‘ als Klompenprinzenpaar 2014. Wir durften in die Fußstapfen von Brigitte und Alfred Nacken treten, kurz nachdem wir uns gerade mal unseres Karnevalskostüms entledigt hatten. Nicht ohne Aufregung und mit großer Überraschung haben wir die unerwartet offene Zustimmung seitens der Heimatfreunde, ihres Vorstandes und der vielen Gäste genossen.“ Obwohl sie ebenfalls keine Einheimischen seien, würden sie Noppenberg schon viele Jahre kennen. „Wir haben es immer als ein Kleinod empfunden und erlebt, umrahmt von einer idyllischen Wald- und Hügellandschaft, versteckt liegend, aber doch immer präsent und in seiner Ausstrahlung beeindruckend.“ Die beachtliche Platzierung beim letztjährigen Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“, belege Noppenbergs pittoreske Schönheit und natürliche Strahlkraft.

Höhepunkt der Festtage wird die Proklamation des 39. Klompenprinzen sein. Wer in diesem Jahr die Nachfolge von Jochen und Bärbel Jung antritt, bleibt allerdings bis zum Schluss ein kleines Geheimnis. Die Festtage beginnen am Samstag, 25. Juli, 18 Uhr, mit einer Kranzniederlegung am Ehrenmal unter Beteiligung der Ortsvereine und aller Heimatfreunde mit anschließendem Umzug durch den Ort in Begleitung des Trommler- und Pfeiferkorps 1912 Herzogenrath.

Ab 20 Uhr startet der Festabend mit den Heijopais und Roda Six unter dem Motto: Feiern auf Berger Art „Altes bewahren, Neues erfahren“.

Am Sonntag, 26. Juli steigt um 10.45 Uhr mit Abholung der Klompenprinzen der Klompenball im Heimatfreundehaus. Gegen 11.15 Uhr ist die Proklamation des 39. Klompenprinzen mit allen Prinzenpaaren, Prinzessinnen und Prinzen mit Showprogramm.

Um 15 Uhr geht der Festzug durch den Ort, anschließend spielt das Volks- und Musikorchester Merkstein zum „Noppenberger Tanztee“ auf. An allen Tagen gibt es für die kleinen Gäste besondere Rundfahrten mit dem Planwagen ab Spielplatz sowie weitere Kinderbelustigungen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert