Alsdorf - Oldtimer-Freunde aktiv für guten Zweck

Oldtimer-Freunde aktiv für guten Zweck

Von: Niklas Coopmann
Letzte Aktualisierung:
15337288.jpg
Zum Jubiläum festlich aufgestellt: Die Liebhaber der Mercedes-Modellreihe SL 107 haben sich zusammengetan, um Betroffene der seltenen Autoimmunerkrankung Stiff-Person-Syndrom zu unterstützen. Foto: Niklas Coopmann

Alsdorf. Als 1992 in Aachen der erste Regionalclub der Liebhaber der Mercedes 107 SL-Baureihe gegründet wurde, waren die Autos teilweise noch sehr jung. Schließlich wurde erst 1989 die Produktion der Autos eingestellt.

Heute zählen die meisten Karosserien zu den Oldtimern, in zwei Jahren wird jedes Fahrzeug mindestens 30 Jahre alt sein. Große Bekanntheit erhielt dieser Fahrzeugtyp durch die legendäre Fernsehserie Dallas, in der Bobby Ewing ein rotes Modell fuhr.

Der Regionaltreff Aachen hat also Grund zu feiern. Das 25-Jährige wurde mit einer Torte beim Autohaus Zittel in Alsdorf eingeläutet, ehe die Clubmitglieder zu einer Ausfahrt durch das Dreiländereck aufbrachen. Rund 90 Mitglieder zählt der Aachener Regionaltreff. Aus Aachen, Heinsberg, Düren, den Niederlanden und Belgien kommen so rund 40 Fahrzeuge der Baureihe zusammen.

Der Deutschland-Club steuert aktuell auf 5000 Mitglieder zu. „Wenn die Techno Classica war, steigt die Nachfrage nach der Mitgliedschaft stark an. Im Winter, wenn keine Cabrio-Saison ist, natürlich nicht so stark“, sagt Helmut Jüngling, Vorsitzender des Regionaltreffs Aachen.

Der Club bietet den Mitgliedern neben technischer Beratung und Hilfe bei Reparaturen auch die Versorgung mit Ersatzteilen, die logischerweise mit der Zeit immer schwieriger wird. Bei monatlichen Treffen werden dann Ausfahrten geplant. Neben Tagestouren werden auch mehrtägige Reisen unternommen.

Neue Mitglieder erkennt man meist daran, dass sie um die anderen Fahrzeuge herumschleichen, um zu sehen, wie das eigene Auto im Vergleich zu den anderen dasteht. Der Originalzustand ist dabei unverzichtbar. Nicht original restaurierte Autos werden nicht im Club aufgenommen.

Anlässlich des Jubiläums fand nach der Ausfahrt eine Feier im Kasteel Ter Worm in Heerlen statt. Als Höhepunkt wurde eine Tombola organisiert, die durch großzügige Spenden von regionalen und überregionalen Unternehmen sowie durch Clubmitglieder selbst mit Preisen gefüllt wurde. Der Gewinn wurde der Stiff-Person-Syndrom-Selbsthilfe Deutschland e.V. gespendet, dies hat einen durchaus ernsten Hintergrund.

Durch die Erkrankung eines Clubmitglieds an der seltenen Krankheit – in Deutschland rechnet man mit maximal 300 Betroffenen – wurde man auf diese Krankheit aufmerksam und wollte tätig werden. Aufgrund des geringen Vorkommens lohne es sich für die Pharmaindustrie nicht, an Heilmitteln oder -methoden zu forschen.

Die SPS-Selbsthilfe setzt sich dennoch für die Forschung ein, möchte aber auch Aufmerksamkeit für seltene Krankheiten per se erzeugen. Die Autoimmunerkrankung hat Ähnlichkeiten zu Multipler Sklerose, ist aber bei vielen Neurologen unbekannt. In den USA und in Kanada wurde die Krankheit bereits erfolgreich therapiert, auch wenn die Behandlung riskant ist. In Deutschland gilt sie aktuell als nicht heilbar.

Das Problem: in Deutschland findet die Zusammenarbeit von Hämatologen und Neurologen zu selten statt, obwohl dies für die Behandlung des Stiff-Person-Syndroms wünschenswert und zweckmäßig wäre.

Betroffene leiden unter extremer Muskelverhärtung, die teilweise zu einer völligen Bewegungsunfähigkeit führt. Dazu kommen schmerzhafte, langanhaltende Krämpfe. Weitere Symptome sind Gangstörungen, Skelettdeformierungen, Schreckhaftigkeit und Angstattacken. Mit dem 25-Jährigen Jubiläum hat der Mercedes-Benz R/C 107-SL Club Regionaltreff Aachen jedenfalls einen ersten Schritt getan, auf diese und weitere seltene Krankheiten aufmerksam zu machen. Weitere Infos sie unter: www.stiff-person.de

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert